| 18.25 Uhr

Langer Stau am Nachmittag
Schwerer Unfall auf der A4 bei Köln

Köln. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Mittwochnachmittag mehrere Personen verletzt worden. Verwickelt waren zwei Lkw und drei Autos auf der A4 Richtung Aachen. 

Wie die Polizei mitteilte, passierte der Unfall gegen 15.20 Uhr. Am westlichen Ende der Rodenkirchener Autobahnbrücke kam es zu einem Unfall zwischen einem Anhänger und drei Autos. Die Ursache ist noch ungeklärt. Ein Auto wurde jedoch so schwer beschädigt, dass der Fahrer eingeklemmt wurde.

Geschulte Unfallhelfer leisteten noch vor dem Eintreffen der Rettungswagen erste Hilfe. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, konnte aber von der Feuerwehr schnell aus dem Auto befreit und in ein Krankenhaus gebracht werden. 

In einem anderen Auto wurde eine Frau mit zwei Kindern leicht verletzt. Auch die Fahrerin des dritten Autos erlitt leichte Verletzungen. Die Verletzten wurden in verschiedene Kliniken gebracht. 

Auf der Strecke gab es während den Aufräumarbeiten einen Stau in Länge von 7 Kilometern, ein Fahrstreifen war währenddessen blockiert. Nach rund zwei Stunden konnte die Autobahn wieder normal befahren werden, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Aufgrund der Schwere des Unfalls hat das Unfallaufnahmeteam der Polizei die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. 

(lkö)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.