| 08.53 Uhr

Bügeleisen als Ursache
Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand in Velbert

Mettmann. Bei einem Wohnungsbrand in Velbert haben am Freitagabend sieben Menschen Rauchvergiftungen erlitten. Nach ersten Ermittlungen der Polizei verursachte ein Bügeleisen das Feuer  - womöglich hatte ein Bewohner vergessen, das Gerät abzuschalten.

Laut Polizei brach der Brand gegen 19.15 in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Langenberg aus. Sieben Menschen wurden mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht, wo sie stationär behandelt werden müssen. Nach ersten Ermittlungen war das Feuer im Erdgeschoss an einem Bügelbrett ausgebrochen. 

Die Polizei geht nach eigenen Angaben von fahrlässiger Brandstiftung oder einem technischen Defekt aus - konkret: Womöglich habe ein Bewohner vergessen, das Bügeleisen abzuschalten. Möglich sei aber auch, dass eine Mehrfachsteckdose überlastet war und deshalb Feuer fing.

Die Wohnung, in der das Feuer ausbrach, sowie zwei weitere Wohnungen sind momentan nicht bewohnbar. Am Abend waren Vertreter der Stadt Velbert vor Ort und kümmerten sich um die Unterbringung der Bewohner. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens gibt es noch keine Angaben.

(rls)