| 15.35 Uhr

Silvester 2017 in NRW
Zwei Fußgänger sterben bei Unfällen

Hamm/Düren. Bei mehreren Unfällen mit Fußgängern in Nordrhein-Westfalen hat es seit dem Wochenende zwei Todesopfer gegeben.

In Hamm wurde ein Mann am frühen Neujahrsmorgen von einem Auto erfasst und getötet. Das Unfallopfer war zunächst noch nicht identifiziert, wie die Polizei mitteilte. Der Mann hatte die Fahrbahn betreten und war vor das Auto gelaufen. Er starb noch an der Unfallstelle.

Auch am Silvesterabend kam es in Hamm zu einem Autounfall. Dabei wurde ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt.

In Düren hatte in der Nacht zum Sonntag ein Autofahrer einen auf der Straße liegenden Mann überfahren. Das Opfer starb später in einem Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

(lnw)