| 16.29 Uhr

Soest
Giftige Rauchwolke über Coca Cola

Soest: Giftige Wolke über Coca-Cola-Werk
Einsatzkräfte untersuchen auf dem Coca-Cola-Gelände einen Kanister. FOTO: dpa, pil
Soest. Eine giftige Chemikalien-Wolke ist über einer stillgelegten Fabrik in Soest aufgestiegen. Zum Glück stand der Wind günstig. Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten. Es könnte sich um Salpetersäure handeln. 

Über einer stillgelegten Fabrik des Coca-Cola-Konzerns in Soest ist am Sonntag eine gelb-orange Giftwolke aufgestiegen. Zuvor hatten Anwohner einen Knall gehört und von einer Explosion berichtet. Die Bevölkerung im Umfeld wurde gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten, berichtete ein Polizeisprecher. Die Polizei sperrte die Straßen im direkten Umfeld zum Gelände.

Ein Gemisch aus Salpeter und Phosphor sei offenbar mit einem unbekannten dritten Stoff in Kontakt gekommen, der eine heftige chemische Reaktion ausgelöst habe, berichtete die Feuerwehr. Dadurch sei bei einem 1000-Liter-Kanister der Deckel geborsten und die Rauchwolke aufgestiegen. Die Feuerwehr war mit 220 Leuten vor Ort. Rettungskräfte in ABC-Schutzanzügen pumpten das Gemisch um. 700 Liter seien in der Halle gelagert gewesen.

Die Wolke sei "nicht gesund", sagte ein Feuerwehrsprecher. Der Wind stehe aber günstig und die gemessenen Konzentrationen seien nicht hoch. Deswegen gebe es bislang keine Verletzten. Das Chemikaliengemisch sei bei der Produktion als Reinigungs- und Desinfektionsmittel eingesetzt worden.

Nach einem Bericht des Soester Anzeigers kann es sich bei der ausgetretenen Substanz um giftige Salpetersäure handeln. 

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Soest: Giftige Wolke über Coca-Cola-Werk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.