| 18.16 Uhr

Sonnenfinsternis 2015
Schutzbrillen in der Region vergriffen

Sonnenfinsternis 2015: Hier gibt es noch Schutzbrillen
Ohne Schutzbrille sollte man die Sonnenfinsternis am Freitag nicht verfolgen. FOTO: Shutterstock.com/ solarseven
Düsseldorf. Weil sich insbesondere die Schulen in NRW mit Schutzbrillen eingedeckt haben, sind sie überall in der Region vergriffen. Auf einen Optiker in Geldern gab es einen regelrechten Ansturm. 

Bis zuletzt gab es bei Optik Sommer in Geldern noch rund 500 Schutzbrillen. "Als wir rund 1600 Brillen bestellt haben, haben die Kollegen ganz schön geschmunzelt. Nun sind wir vermutlich die einzigen in NRW, die noch bis zum Schluss Schutzbrillen verkauften", erzählte Stephan Sommer am Dienstag auf Anfrage der Redaktion. "Vor allem Schulen Fragen bei uns an", sagte Sommer. Mittlerweile sind aber auch hier alle Brillen vergriffen. 

Das Schulministerium hatte auf seiner Website mitgeteilt, dass Lehrkräfte während der Sonnenfinsternis darauf achten, dass die Schülerinnen und Schüler die Brillen richtig verwenden. In vereinzelten Schulen ist es Eltern sogar freigestellt, ihre Kinder überhaupt zur Schule zu schicken. Es sei nicht auszuschließen, dass Kinder ohne Schutzbrille, bei einem Toilettengang zum Beispiel, ungeschützt in die Sonne schauen. Worauf Sie beim Betrachten der Sonnenfinsternis unbedingt achten sollten, sagen wir Ihnen hier

Bei den Optikern der Düsseldorfer Innenstadt waren die Schutzbrillen schnell vergriffen. Im Rhein-Kreis Neuss, in Leverkusen, in Heinsberg und in Mönchengladbach sind seit Montagabend alle Brillen ausverkauft. Anders wie zuerst berichtet, verkauft die Sternwarte in Bochum keine Schutzbrillen.  

(skr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonnenfinsternis 2015: Hier gibt es noch Schutzbrillen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.