| 13.33 Uhr

Nach Unfall auf A4
Polizei muss Hochschwangere aus Stau lotsen

Bergisch Gladbach. Am Freitagmorgen musste die Polizei die Autobahn A4 im Bereich Moitzfeld nach einem Verkehrsunfall voll sperren. Aus dem Stau erreichte die Leitstelle ein nicht alltäglicher Notruf.

Eine Hebamme wandte sich gegen 8.25 Uhr an die Polizei. Keine 300 Meter vor der Ausfahrt stand sie im Rückstau wegen des schweren Unfalls auf der A4 - auf ihrem Beifahrersitz eine Frau mit akuten Wehen. Die Leitstelle zögerte nicht und schickte ein Team der Polizeiwache Bergisch Gladbach auf die Autobahn.

Mit Blaulicht und Martinshorn erreichten sie bereits wenige Minuten später die beiden Frauen. Sie nahmen die Hebamme mit ihrem Auto ins Schlepp und lotsten sie von der Autobahn zum Vinzenz Pallotti Hospital.

Am Mittag war das Baby noch nicht auf der Welt - die Station rechnet aber jede Minute damit. Der Mutter geht es auf jeden Fall gut und sie ist jetzt bestens versorgt.

(ots)