| 09.49 Uhr

Schulstart in NRW
Staus in den Städten und auf den Autobahnen

Düsseldorf. Der Mittwochmorgen startete in NRW vielerorts mit Staus im Berufsverkehr. Der Grund: Die Sommerferien sind zuende gegangen.  

170 Kilometer Stau hat es am Mittwochmorgen um 8.30 Uhr auf den Autobahnen in NRW gegeben. Das ist viel - aber für einen normalen Wochentag nicht außergewöhnlich. "Wir sind aber durch die Ferien daran gewöhnt, dass es leerer ist", sagte Katja Lenz vom ADAC Nordrhein. Für Kinder und Jugendliche hat am Mittwoch wieder die Schule begonnen, zahlreiche Urlauber kehrten an ihren Arbeitsplatz zurück. "Aber bereits am Montag und Dienstag war es voller auf den Straßen", sagt die ADAC-Sprecherin. Da wurden im morgendlichen Berufsverkehr schon rund 113 Kilometer gemessen. 

Ganz anders sah die Lage aber noch in der vergangenen Woche aus: "Da hatten wir die Hälfte an Staukilometern, deshalb ist es jetzt natürlich deutlich voller", sagt Katja Lenz. 

Auch für die Polizei war das Ferienende deutlich spürbar. "Es war am Morgen sehr viel los", sagte eine Sprecherin der Düsseldorfer Polizei, die auch für die Autobahnen zuständig ist. In Düsseldorf gab es auch mehrere kleine Unfälle, allerdings nicht unbedingt mehr als an anderen Tagen außerhalb der Ferienzeit. 

 

(top)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stau in NRW: Viel Verkehr nach Sommerferien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.