| 10.28 Uhr

NRW
Schwerer Unfall mit vier Verletzten auf der A2

Dortmund. Auf der A2 in Richtung Oberhausen staute sich Montagnachmittag der Verkehr auf mehreren Kilometern. Alle Spuren waren gesperrt. Ursache für den Stau war ein Unfall mit sechs Fahrzeugen. Vier Menschen verletzten sich leicht. 

Als ein 19-Jähriger aus Beckum in Oelde auf die A2 in Richtung Oberhausen auffuhr, sei er nach Polizeiangaben vermutlich mit einem Sattelschlepper zusammengestoßen. Der Fahrer des Lkws, ein 44-Jähriger aus der Slowakei, sei gleichzeitig auf den rechten Fahrstreifen gewechselt. Als Reaktion darauf habe er den Sattelschlepper auf die linke Spur gezogen. Dadurch seien mehrere Fahrzeuge kollidiert: Eine 43-Jährige aus Rheda-Wiedenbrück habe dem Lkw ausweichen wollen.

Hierdurch habe sie die Kontrolle über ihr Auro verloren, sei ins Schleudern geraten und gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Zwei weitere Fahrzeuge seien gegen die Autos oder über Trümmerteile gefahren. Ein Lkw mit polnischem Kennzeichen habe ein weiteres Auto berührt, sei kurz angehalten, aber dann weiter gefahren.

Der 19-Jährige sowie dessen Beifahrerin verletzten sich leicht. Die 43-jährige Fahrerin und die Beifahrerin des 61-Jährigen aus Ahlen verletzten sich ebenfalls leicht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf  etwa 24.000 Euro.

(haka)