| 08.07 Uhr

Stolberg bei Aachen
Vermeintlich Verletzter auf Straße raubt Autofahrer aus

Die Maschen der Trickbetrüger
Die Maschen der Trickbetrüger FOTO: dpa, frg fpt
Stolberg. Mit einem dreisten Trick haben Kriminelle einen Autofahrer ausgeraubt. Einer hockte sich als angeblich Verletzter auf die Straße. Als der Autofahrer ausstieg und helfen wollte, verprügelten ihn die Täter. 

Der 38-Jährige war in Stolberg bei Aachen mit seinem Wagen unterwegs, als er am Montagabend einen scheinbar verletzten Mann auf der Straße entdeckte, wie die Polizei in der Nacht zum Dienstag mitteilte. Dieser hockte auf allen Vieren auf der Fahrbahn und erweckte den Anschein, Hilfe zu benötigen.

Als der Fahrer anhielt und ausstieg, um sich über ihn zu beugen, schlug dieser sofort zu. Ein zweiter Täter kam hinzu und prügelte ebenfalls auf den 38-Jährigen ein. Die unbekannten Angreifer raubten sein Handy und seine Geldbörse und flüchteten zu Fuß. Eine Polizei-Fahndung verlief erfolglos. 

(top/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stolberg in NRW: Vermeintlich Verletzter auf Straße raubt Autofahrer aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.