| 14.37 Uhr

Protestaktionen
Streik in NRW-Kitas wird nächste Woche fortgesetzt

Kita-Streik März 2014 in Mönchengladbach: Das sagen die Eltern
Kita-Streik März 2014 in Mönchengladbach: Das sagen die Eltern FOTO: Inga Methling
Düsseldorf. Im andauernden Tarifkonflikt um die Gehälter in Sozial- und Erziehungsberufen haben die Gewerkschaften neue Protestaktionen in Nordrhein-Westfalen angekündigt. Bereits am Montag will die kleine Organisation Komba mit Schwerpunktaktionen in vier Städten die Warnstreiks dieser Woche fortsetzen; die große Gewerkschaft Verdi mobilisiert landesweit am Mittwoch.

Das teilten Sprecher beider Landesverbände am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf mit. Die Tarifverhandlungen sollen am nächsten Donnerstag in vierter Runde in Hannover fortgesetzt werden.

Komba will Erzieher und Kinderpfleger bereits am Montag in Aachen, Bonn, Essen und Mönchengladbach auf die Auseinandersetzung einstimmen. Verdi rechnet am Mittwoch mit Protestaktionen in allen großen Städten des Landes. Einzelheiten sollen Anfang der Woche bekanntgegeben werden.

Die Gewerkschaft fordert für die bundesweit mehr als 220 000 Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst eine höhere Eingruppierung und damit im Durchschnitt eine Gehaltserhöhung von zehn Prozent. Sie begründet das mit gestiegenen Anforderungen.

Die Kommunalen Arbeitgeberverbände lehnen eine pauschale Erhöhung in diesem Umfang ab. Die Forderung summiert sich nach ihren Berechnungen auf kommunale Mehrkosten von 1,2 Milliarden Euro pro Jahr. Am Donnerstag war die dritte Tarifverhandlungsrunde in Düsseldorf ergebnislos vertagt worden.

(lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Protestaktionen: Streik in NRW-Kitas wird nächste Woche fortgesetzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.