| 12.57 Uhr

Östliches Ruhrgebiet
Taxifahrer in zwei Städten mit Waffen bedroht

Unna/Kamen. Zwei Taxifahrer sind am frühen Samstagmorgen in Kleinstädten des östlichen Ruhrgebiets mit Waffen bedroht worden, einer von ihnen wurde auch ausgeraubt. Da die Tatorte nicht weit auseinander liegen, schließt die Polizei einen Zusammenhang nicht aus.

Auch die Täterbeschreibungen ähneln sich. "Die Taxis sind nach ersten Erkenntnissen jeweils gezielt angefordert worden, um die Fahrer auszurauben", teilte die Polizei am Samstag mit.

Zunächst hatten zwei maskierte Männer in Kamen das Taxi eines 73-Jährigen aufgerissen und dessen Geld gefordert. Als der sich weigerte, schossen die Täter mehrmals mit einer Schreckschusspistole in die Luft. Der Fahrer trat aufs Gas und entkam unverletzt. Knapp zwei Stunden später bedrohten ebenfalls zwei Maskierte im nahegelegenen Unna einen 53-Jährigen mit einer Schusswaffe und einem Messer und flüchteten mit dessen Geldbörse.

(hpaw/lnw)