| 07.07 Uhr

Osterspaziergänge
Tour 2: Düsseldorf

Osterspaziergänge: Tour 2: Düsseldorf
FOTO: Bergisches Wanderland/DPA Infografik
Düsselodrf. Für viele Düsseldorfer gehört der Himmelgeister Rheinbogen zu den idyllischsten Orten der Großstadt: Dort grasen Kühe auf Wiesen nahe des Rheins. Charakteristisch für das Landschaftsbild sind vor allem die alten knorrigen Kopfweiden. Das Gebiet steht seit fast 20 Jahren unter Naturschutz, denn dort kommen mehr als 300 verschiedene Arten vor, von denen 19 auf der Roten Liste der bedrohten Arten stehen.

Eine Sehenswürdigkeit im Himmelgeister Rheinbogen ist der denkmalgeschützte Schlosspark Mickeln, der ebenfalls Teil des Naturschutzgebietes ist. Er wurde 1843 von dem Gartenarchitekten Maximilian Weye entworfen. Sehenswert ist auch die nahegelegene Pfarrkirche Sankt Nikolaus.

Auf einem befestigten Rundweg lässt sich der Himmelgeister Rheinbogen bei einem Spaziergang entdecken. Folgt man vom Parkplatz bei Schloss Mickeln aus dem Kölner Weg, trifft man nach etwa 200 Metern auf den ehemaligen Bachlauf der Itter. Dort erinnert eine beschriftete Steinsäule an die Geschichte des Baches, der einst die Wassergräben des Benrather Schlossparks füllte und nun dort in den Rhein geleitet wird. Auf dem fünf Kilometer langen Rundweg begegnet man auch der Himmelgeister Kastanie, die einen eigenen Briefkasten besitzt.

Die Koordinaten des Verstecks: 51.156285, 6.811350

Tipp: Unweit der Kastanie gibt es einen spannungsgeladenen Ort. RP

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Osterspaziergänge: Tour 2: Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.