| 13.48 Uhr

Braunkohletagebau
Umweltaktivisten blockieren Hambachbahn

Stumme Zeitzeugen des Braunkohletagebaus
Stumme Zeitzeugen des Braunkohletagebaus FOTO: Kalla Brunen
Kerpen. Fünf Braunkohlegegner haben am Freitag die Hambachbahn im Bereich Kerpen blockiert. Vier Frauen und ein Mann seien vor den Kohlezug gesprungen, so dass der Lockführer eine Notbremsung einleiten musste, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mit.

Danach warfen sie ein Stahlseil über die Oberleitung und verursachten dadurch einen Kurzschluss. Außerdem ketteten sie sich vor und hinter dem Zug an die Gleise, um den Braunkohle-Lieferverkehr lahmzulegen. Es dauerte mehrere Stunden, bis die Polizei die Braunkohlegegner von den Gleisen gelöst hatte. Sie wurden zeitweise festgenommen. Gegen sie bestehe der Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Seit 2012 behindern immer wieder Aktivisten die Strecke von RWE Power, um damit gegen die Braunkohle-Verstromung und die Abholzung des Hambacherforsts zu protestieren.

(top/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Braunkohletagebau: Umweltaktivisten blockieren Hambachbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.