| 10.48 Uhr

Unerwarteter Geld-Segen
Unbekannte verschenkt 50-Euro-Scheine mit Bibelvers

Bielefeld. Über ungewöhnliche Post wunderten sich Mieter einer Wohnresidenz im ostwestfälischen Bünde. Sie haben in ihren Briefkästen ein Kuvert mit einem 50-Euro-Schein gefunden, wie das in Bielefeld erscheinende "Westfalen-Blatt" meldete.

In dem Umschlag ohne Absender und Anschrift war auch eine Karte mit einem Bibelvers nach der Übersetzung Martin Luthers eingelegt: "Der Herr ist mir erschienen von ferne: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. Jeremia 31,3".

Polizei bestätigt, dass die Geldscheine echt sind 

Zweifler unter den Beschenkten gingen zur Polizei. Deren Sprecher im Kreis Herford, Michael Albrecht, erklärte jedoch: "Die Kollegen haben die Scheine überprüft. Sie sind echt." Eine Frau gab dem Bericht zufolge ihre Banknote auf der Wache in Bünde ab. "Sie wollte den Schein nicht haben", sagte der Polizeisprecher.

Aufgetaucht sind die kuriosen Umschläge nicht nur in der Wohnresidenz. Auch in einem Supermarkt in Bünde wurden mehrere Kuverts mit 50 Euro und einem Bibelvers in Einkaufswagen und Regalen gefunden. Derzeit sei keine Straftat in Verbindung mit dem Geldgeschenk erkennbar, so dass die Polizei in der Sache nicht ermittle, sagte Albrecht. Seit vergangenem Freitag haben sich 21 Personen bei der Polizei gemeldet, die solche Geldscheine gefunden haben.

Die Polizei Herford geht davon, dass es sich um mehr oder wenige gezielte Schenkungen einer Unbekannten handelt.

(rent/KNA)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unerwarteter Geld-Segen: Unbekannte verschenkt 50-Euro-Scheine mit Bibelvers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.