| 22.14 Uhr

Gefahrguttransporter bei Aachen verunglückt
A4 nach tödlichem Unfall wieder befahrbar

Tödlicher Unfall auf A4 mit Gefahrguttansporter
Tödlicher Unfall auf A4 mit Gefahrguttansporter FOTO: G�nter Jungmann
Heerlen. Ein Unfall mit einem Gefahrguttransporter im niederländischen Grenzgebiet sorgte am Donnerstag für Verkehrsbehinderungen. Die A4 war zwischen Aachen und der niederländischen Grenze in Fahrtrichtung Niederlande bis zum Abend gesperrt. Der Fahrer war bei dem Unfall gestorben. 

Die Sperrung der Autobahn 4 erstreckte sich zwischen Aachen-Laurensberg und Grenzübergang Vetschau, wie ein Polizeisprecher in Köln sagte. Am Nachmittag war die Fahrbahn aus den Niederlanden nach Deutschland wieder befahrbar. Die andere Richtung wurde am frühen Abend geöffnet. Der Lastwagen wurde geborgen.

Die A4 war am Mittwoch ab dem Aachener Kreuz Richtung Niederlande komplett gesperrt worden. Der Laster war nach Angaben der niederländischen Polizei aus bisher unbekannter Ursache umgekippt und kam kurz hinter dem Grenzübergang bei Aachen quer auf der Fahrbahn zum liegen. Der Fahrer starb an seinen Verletzungen.

Der Transporter hatte die brennbare Chemikalie Methylmethacrylat geladen. Es gebe ein sehr kleines Leck, sagte eine Sprecherin der niederländischen Feuerwehr vor Ort. Gefahr für Mensch oder Umwelt bestehe aber nicht. Für die Bergung des Unfallfahrzeugs sollte der Stoff in einen anderen Transporter umgepumpt werden.

(hebu/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unfall auf A4: Fahrbahn nach tödlichem Unfall wieder befahrbar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.