| 10.45 Uhr

Unwetter in NRW
Dortmunderin von Baum erschlagen

Unwetter in NRW: Frau aus Dortmund von Baum erschlagen
Der Baum ist durch das Unwetter abgebrochen. FOTO: dpa, mg vge
Dortmund. Das Unwetter über Nordrhein-Westfalen hat mindestens ein Todesopfer gefordert. Eine 51-jährige Frau aus Dortmund wurde von einem umstürzenden Baum getroffen und erlag ihren schweren Verletzungen.

Die 51-Jährige ist am Mittwochabend in einem Krankenhaus gestorben, wie die Polizei bestätigte. Das Unglück habe sich im Garten des Hauses ereignet, in dem gerade auch Nachbarn zu Gast gewesen seien. Die Polizei geht davon aus, dass der Baum durch das Unwetter mit Gewitter, Wind und Regen umfiel und die Frau unter sich begrub.

Über dem Westen Deutschlands haben bis in den Mittwochabend hinein heftige Gewitter getobt. Allein in Köln rückte die Feuerwehr zu rund 550 Einsätzen aus. Straßen waren überflutet, Keller standen unter Wasser, im Flug- und Bahnverkehr kam es zu Verspätungen.

In Köln standen viele Unterführungen und Straßenzüge unter Wasser. Im Hauptbahnhof lief Wasser in Teile der Bahnhofshalle. Am Flughafen Köln/Bonn wurde der Flugbetrieb für 90 Minuten unterbrochen. Die Düsseldorfer Rheinkirmes stand nach einer Unwetterwarnung für etwa zwei Stunden still. In Mönchengladbach wurde ein Radfahrer von einem Baum verletzt, der durch den heftigen Wind abgebrochen war.

(lnw/veke)