| 12.03 Uhr

Gewitter in NRW
Unwetter mit riesigen Hagelkörnern richten Schäden an

Riesige Hagelkörner sorgen für Schäden
Riesige Hagelkörner sorgen für Schäden FOTO: Kerstin de Haas
Düsseldorf. In der Nacht hat es in großen Teilen von NRW heftige Gewitter gegeben. Im Kreis Heinsberg und Mönchengladbach richteten große Hagelkörner Schäden an. Der Bahnverkehr ist gestört. 

Nach der Hitze am Donnerstag mit Temperaturen von mehr als 30 Grad kamen in der Nacht schwere Gewitter. Bis in den frühen Freitagmorgen sind zwei starke Unwetter über NRW hinweggezogen, betroffen war vor allem der Kreis Steinfurt. Die Polizei spricht von über 1500 Einsätzen durch überflutete Straßen, umgestürzte Bäume und vollgelaufene Keller.

Leser-Videos vom Gewitter in Mönchengladbach

Während es in Düsseldorf nur heftige regnete und blitzte, kamen im Kreis Heinsberg und in Mönchengladbach taubeneigroße Hagelkörner herunter. Sie beschädigten unter anderem zahlreiche Autos und Fenster. In Mönchengladbach stürzte außerdem ein Baum auf einen parkendes Auto. Keller und Tiefgaragen liefen voll mit Regenwasser. In Geilenkirchen und Übach-Palenberg stürzten Bäume um und wurden Dächer abgedeckt.

Die starken Regenfälle haben auch in Hamminkeln für vollgelaufene Keller und Überflutungen gesorgt. In Schermbeck ist ein Deich gebrochen. Mehr dazu gibt es hier. 

Vermutlich durch einen Blitzeinschlag in einen Schornstein hat die Dachgeschosswohnung eines Wohnhauses in Krefeld gebrannt. Es gab keine Verletzten.  

Die Feuerwehr in Kevelaer war in der Nacht im Dauereinsatz, es gab 98 Einsätze. Sie hatte mit vollgelaufenen Kellern und umgestürzten Bäumen zu kämpfen. Auch im Kreis Borken ging Starkregen herunter - laut Polizei gab es dort aber keine größeren Schäden. In Goch gab es ebenfalls zahlreiche Einsätze. 

Besonders von der ersten Unwetterfront betroffen war die Gemeinde Lienen im Kreis Steinfurt. Ein Polizeisprecher berichtete von Straßen, die unter Wasser standen, von hochschießenden Gullydeckeln und von entwurzelten Bäumen. Ein Baum stürzte auf ein vorbeifahrendes Auto, die Person am Steuer musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Auch in Duisburg gab es schwere Gewitter, wie unser Video zeigt. 

Die westfälische Stadt Rheine sei besonders stark in Mitleidenschaft gezogen worden, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Unzählige Straßen seien überflutet worden, am Morgen mussten mehrere Straßen noch gesperrt bleiben. Menschen wurden nicht verletzt. Zwei Autos seien zwar in überflutete Unterführungen gefahren, die Fahrer konnten sich jedoch selbst befreien. Ein Blitz schlug in ein Haus ein, ein weiterer traf einen Baum, der auf ein Gebäude stürzte. Eine Kneipe wurde unter Wasser gesetzt: Die Gaststätte liegt an einer überfluteten Unterführung. Ein Fenster sei aufgeplatzt, so konnte das Wasser eindringen, teilte ein Polizeisprecher mit. Zehn Menschen hielten sich zu diesem Zeitpunkt in der Kneipe auf, sie konnten sich aber selbst aus der brenzligen Lage befreien. Verletzt wurde niemand.

In Dinslaken starb ein Radfahrer nach einem Unfall an einer Kreuzung mit einem Lkw. Die Ampel war wegen des Unwetters zum Zeitpunkt des Unfalls außer Betrieb.

Unwetter stört Bahn-Verkehr

Auch zahlreiche Bahnreisende bekamen die Auswirkungen von Gewittern zu spüren. Betroffen ist laut Bahn vor allem der Westen, aber auch der Nordosten von NRW. Es gab Oberleitungsstörungen, Bäume fielen auf Gleise. Es gibt Ausfälle und Umleitungen auf mehreren Linien, die teils noch bis zum Abend andauern sollen. Am Hauptbahnhof Münster schlug ein Blitz im Bereich des Bahnhofs ein.

Eine Übersicht über Ausfälle und Umleitungen bei der Bahn gibt es hier.

Unwetterwarnung für NRW auch am Freitag 

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für diesen Freitag vor erneutem Hagelschlag und heftigem Regen in Nordrhein-Westfalen. Bereits am Freitagmorgen gab eine amtliche Unwetterwarnung vor schweren Gewittern mit Orkanböen, Starkregen und Hagel. 

Welche Versicherungen bei Schäden durch Unwetter bezahlen, erfahren Sie hier. 

(top/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unwetter in NRW: Riesige Hagelkörner richten bei Gewittern Schaden an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.