| 19.06 Uhr

Unwetter möglich
Meteorologen warnen vor starken Gewittern in NRW

Lebenswichtig: Wie verhalte ich mich bei einem Unwetter?
Lebenswichtig: Wie verhalte ich mich bei einem Unwetter? FOTO: AP
Düsseldorf/Essen. Am Donnerstag endet der Sommer nicht nur meteorologisch, sondern auch gefühlt. Ab Mittwoch kann es in Teilen Nordrhein-Westfalens schwere Unwetter geben. Zum Wochenende wird es deutlich kühler.  Von Sebastian Fuhrmann

Der Deutschen Wetterdienst (DWD) warnt für die Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen vor möglichen Gewittern, Starkregen und Hagelschauern mit bis zu drei Zentimetern dicken Körnern. Auch Sturmböen seien möglich. Die Warnung gilt am Abend vor allem für den Westen und Süden des Landes, auch in Düsseldorf, Teilen des Bergischen Landes und Leverkusen drohen Gewitter. Die Warnhinweise werden beim DWD laufend aktualisiert.

13 Fakten zum Blitzeinschlag FOTO: NOAA, AFP

Mit dem Regen verabschiedet sich der Sommer. In den kommenden Tagen kühlt das Wetter nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes deutlich ab. "Am Wochenende dürfte es sich vielerorts wie April anfühlen", sagt DWD-Meteorologe Malte Witt. Am Samstag und Sonntag werde es nicht wärmer als 18 Grad. Außerdem werde es häufiger regnen.

Der Donnerstag beginnt nach Angaben des Wetterexperten dicht bewölkt und verregnet. Im Laufe des Tages soll sich das Wetter aufheitern. "Wir rechnen damit, dass die Wolken zügig abziehen", sagt Witt. Die Temperaturen steigen voraussichtlich nicht über 22 Grad. Am Freitag soll es bei Werten um die 20 Grad trocken bleiben.

"Vorerst ist nicht damit zu rechnen, dass der Sommer im September noch einmal zurückkommt", sagt Witt vom DWD. "Aber man kann es nicht ausschließen."

 

(sef)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unwetterwarnung in NRW - Starke Gewitter möglich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.