| 14.25 Uhr

Verdi
Streik in Kitas in Düsseldorf und Duisburg

Verdi: Streik in Kitas in Düsseldorf und Duisburg
Eltern in Düsseldorf und Duisburg müssen sich am Donnerstag auf Streiks in Kitas einstellen. FOTO: dpa, cch htf
Düsseldorf. Auch an diesem Donnerstag müssen sich Eltern in NRW vereinzelt auf geschlossene städtische Kindergärten einstellen. Dieses Mal sind jedoch nur Düsseldorf und Duisburg betroffen. 

Nach mehreren größeren Warnstreiks in den vergangenen Wochen in NRW ruft Verdi diesmal nur in Düsseldorf und Duisburg und "sehr eingeschränkt" zum Warnstreik auf, wie ein Gewerkschaftssprecher ankündigte. In einigen Bundesländern hatten am Mittwoch erneut viele Erzieher, Sozialpädagogen, Sozialarbeiter und Heilpädagogen die Arbeit niedergelegt - mit Blick auf die dritte Tarifrunde am Donnerstag in Düsseldorf.

Statt zur Arbeit zu gehen, wollen laut Verdi am Donnerstag hunderte Beschäftigte parallel zu den Tarifgesprächen in der Landeshauptstadt am Vormittag (ab 10.00 Uhr) lautstark für ihre Forderungen trommeln.
Verdi und die Bildungsgewerkschaft GEW fordern für die bundesweit rund 240 000 Kinderpfleger, Erzieher und Sozialarbeiter in kommunalen Einrichtungen eine bessere Bezahlung über eine höhere Eingruppierung.
Die Vereinigung Kommunaler Arbeitgeberverbände lehnte pauschale Erhöhungen bisher ab.

Kita-Streik März 2014 in Mönchengladbach: Das sagen die Eltern FOTO: Inga Methling

Verdi-Chef Frank Bsirske hatte bereits mit wochenlangen Streiks gedroht. Zugleich sind als weitere Verhandlungstermine der 16. April in Hannover sowie der 20. und 21. April in Frankfurt am Main vereinbart, sagte der NRW-Verdi-Sprecher.

(lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verdi: Streik in Kitas in Düsseldorf und Duisburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.