| 18.36 Uhr

Bundesweite Probleme
Unbekannte zünden Kabel an - Verspätungen bei der Bahn

Verspätungen bei der Bahn in NRW, Hamburg, Leipzig: Kabel beschädigt
Ein Regionalexpress im Bahnhof (Symbolbild). FOTO: dpa, lus fpt lof
Dortmund. Auf mehreren Strecken bundesweit kommt es derzeit zu Verspätungen bei der Bahn. Der Grund: Unbekannte haben Kabel beschädigt. Betroffen waren in NRW die Strecken zwischen Bochum und Dortmund sowie Köln und Düsseldorf und der Bereich um Leverkusen-Opladen.

Die Bahn spricht von "Schäden durch Vandalismus", die den Zugverkehr derzeit beeinträchtigen. Offenbar haben Unbekannte in mehreren Kabelschächten im gesamten Bundesgebiet Brände verursacht. Die Polizei geht von Tätern aus dem extremistischen Spektrum aus, der Staatsschutz ermittelt. Betroffen sind Strecken in NRW sowie bei Berlin, Hamburg, Leipzig und mindestens einem Ort in Niedersachsen. 

Auf der Strecke Köln-Mülheim und Leverkusen Schlebusch gibt es eine Signalstörung nach einem Kabelbrand, der eine Folge des Vandalismus war. Laut National Express fallen sämtliche Fahrten des RB48 ab Leverkusen-Opladen und ab Köln Messe/Deutz aus. Der RE7 fährt mit Verspätung. Die Störung wird laut National Express bis voraussichtlich Dienstag 10 Uhr dauern.

Im Verlauf des Tages gab es in NRW auf mehreren Strecken Probleme. Die Strecke zwischen Köln und Düsseldorf war bis etwas 17 Uhr betroffen. Die Züge der Linie RE1 wurden zwischen Köln-Ehrenfeld und Düsseldorf Hbf über Dormagen umgeleitet. Reisende mussten auf Züge der Linien RE5 und S6 ausweichen. Die Züge dieser Linien verspäteten sich allerdings auf der Strecke in beide Richtungen um etwa 15 bis 30 Minuten. 

Zu Ausfällen und Verspätungen kam es auch auf der Strecke zwischen Dortmund und Bochum. Betroffen waren Züge der Linien RE1 und RE6. Diese Störungen wurden am Montagmittag behoben. Eine Störung bei Dormagen-Horrem wurde bereits am Vormittag repariert. 

Auf der Strecke Köln-Mülheim und Leverkusen Schlebusch gibt es eine Signalstörung nach einem Kabelbrand. Laut National Express fallen sämtliche Fahrten des RB48 ab Leverkusen-Opladen und ab Köln Messe/Deutz aus. Der RE fährt mit Verspätung. 

Im Verlauf des Tages kam es auch zu Ausfällen und Verspätungen auf der Strecke zwischen Dortmund und Bochum. Betroffen waren Züge der Linien RE1 und RE6. Diese Störungen wurden am Montagmittag behoben. Eine Störung bei Dormagen-Horrem wurde bereits am Vormittag repariert. 

Kurzfristig könne es zu Änderungen im Fahrplan kommen, teilte die Bahn mit. Fahrgästen wird empfohlen, kurz vor der Abfahrt die Reiseverbindung noch einmal zu prüfen. Das geht unter anderem auf www.bahn.de.

Mit Material von dpa.

(lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verspätungen bei der Bahn in NRW, Hamburg, Leipzig: Kabel beschädigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.