| 17.16 Uhr

Sperrung zwischen Gummersbach und Engelskirchen
Umgekippter Lkw legt Verkehr auf A4 bis in die Nacht lahm

Helfer bergen Gefahrguttransporter auf A4 bei Gummersbach
Helfer bergen Gefahrguttransporter auf A4 bei Gummersbach FOTO: dpa, hka
Wiehl. Auf der Autobahn 4 bei Gummersbach ist am Donnerstagabend ein Gefahrguttransporter verunglückt. Die Bergungsarbeiten werden am Freitag voraussichtlich bis tief in die Nacht dauern. Die Strecke ist in beide Richtungen gesperrt. 

Zwischen Gummersbach und Engelskirchen geht auf der A4 bis voraussichtlich drei Uhr in der Nacht zu Samstag gar nichts. "Wir haben gerade damit begonnen, die Flüssigkeit abzupumpen", sagte ein Sprecher der Feuerwehr unserer Redaktion gegen 17 Uhr. Voraussichtlich dauere die vollständige Bergung des verunglückten Transporters bis tief in die Nacht. 

Auf der A4 war am Donnerstagabend ein Gefahrguttransporter beladen mit leicht entflammbarem Methylcrylat gegen eine Fahrbahnbegrenzung gefahren, von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Wegen der Explosionsgefahr sperrte die Polizei die Autobahn in beide Richtungen.

Die Bergung ist kompliziert: Um den Transporter abtransportieren zu können, muss die gefährliche Flüssigkeit aus dem Tank gepumpt werden. Zunächst hatten Feuerwehr und Polizei gehofft, den Transporter bis Freitagmittag bergen zu können. Bald wurde die erste Prognose in Richtung Abend korrigiert. Nun dauern die Arbeiten erheblich länger. 

Der 51-jährige Fahrer des tschechischen Transporters wurde bei dem Unfall eingeklemmt und schwer verletzt. Wie die Polizei am Freitagmittag mitteilte, schwebte der Mann in Lebensgefahr.

Wo genau sich der Verkehr derzeit besonders stark staut, sehen Sie in unserer interaktiven Stau-Karte. Einfach näher an die gefragte Strecke heranzoomen und nachgucken.

Legende
  • grün = freie Fahrt
  • orange = hohes Verkehrsaufkommen
  • rot = stockender Verkehr
  • dunkelrot = Stau

 

(sef)