| 06.52 Uhr

A42 bei Gelsenkirchen
Vollsperrung nach Unfall mit mehreren Lkw

Schwerer Lkw-Unfall auf der A 42
Münster. Auf der A42 hat es am Dienstag kurz hinter der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Bismarck einen schweren Unfall gegeben. Die Autobahn musste in Richtung Duisburg  über Stunden gesperrt bleiben.

Laut Polizei passierte der Unfall gegen 11 Uhr. Ein Lkw-Fahrer hatte ein Stauende übersehen und beim Aufprall drei auf dem rechten Fahrstreifen vor ihm fahrende Lkw ineinander geschoben. Der Unfall-Fahrer versuchte noch, nach rechts auszuweichen und rammte auf dem Beschleunigungsstreifen außerdem noch einen Kleintransporter.

Drei Lkw-Fahrer wurden bei dem Unfall in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehr setzte ihr hydraulisches Rettungsgerät ein, um die Fahrer aus ihren stark deformierten und teilweise in sich verkeilten Fahrzeugen zu befreien. Durch die Schwere des Unfalls gestaltete sich die Befreiung der Feuerwehr zufolge allerdings schwierig.

Schwerer Lkw-Unfall auf der A42 FOTO: Rene Anhuth/ ANC-NEWS

Rettungskräfte brachten die Verletzten ins Krankenhaus. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge dauerten Stunden. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen. Die A42 musste in Richtung Duisburg zwischen den Anschlussstellen Gelsenkirchen-Bismarck und Gelsenkirchen-Schalke voll gesperrt werden.  

Ortskundige wurden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Gegen 18.20 Uhr bildeten sich dort rund sechs Kilometer Stau.

(lsa)