| 09.31 Uhr

Gelsenkirchen
14-Jähriger ist 400 Kilometer auf Spritztour

Gelsenkirchen. Nach einem Streit mit seinen Eltern ist ein 14-Jähriger aus Gelsenkirchen von zu Hause ausgerissen. Mit einem bereits abgemeldeten Wagen seines Vaters machte er sich auf den Weg in Richtung Stuttgart. Nach mehr als 400 Kilometern Fahrt fasste die Polizei den Jugendlichen in Baden-Württemberg.  Von Ina Schwerdtfeger

Fast 24 Stunden war der junge Ausreißer alleine unterwegs  - und das ohne im Straßenverkehr aufzufallen. Am Dienstagmorgen entdeckte die Polizei sowohl das Fahrzeug als auch den Ausreißer unversehrt auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Bad Buchau in Baden-Württemberg. 

Angaben der Polizei zufolge wollte der Jugendliche ein Freundin im Raum Stuttgart besuchen. "Per SMS hatte der Junge seine Eltern zwischendurch verständigt, dass er Richtung Stuttgart unterwegs sei", erklärte ein Polizeisprecher unserer Redaktion. Daraufhin wurde eine bundesweite Personen- und Pkw-Fahndung eingeleitet. 

 Von Bad Buchau wird der 14-Jährige zurück nach Gelsenkirchen zu seinen Eltern gebracht. Da der Jugendliche bereits strafmündig ist, muss er mit einem Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz rechnen. 

 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.