| 16.12 Uhr

Weltklimakonferenz
Klima-Demo behindert Verkehr in Bonn

Bonn. Die Weltklimakonferenz in Bonn hat begonnen. Am Morgen waren mehrere hundert Demonstranten auf den Straßen der Innenstadt, vor allem Kinder und Jugendliche. Die Hauptverkehrsachse über die Reuterstraße und die B9 sind bis mittags gesperrt. 

Die Polizei in Bonn warnte am frühen Morgen bereits Pendler, wegen des Weltklimagipfels frühzeitig loszufahren. Die Sperrungen und Sicherheitsmaßnahmen während der COP23 beschränkten sich jedoch auf den Bereich um das Konferenzzentrum WCCB, schreibt die Polizei.

Aktivisten demonstrieren gegen Weltklimagipfel in Bonn FOTO: afp

Um neun Uhr morgens versammelten sich mehrere hundert Demonstranten auf dem Kaiserplatz, nahe des Zentralen Busbahnhofs in Bonn. Es handelt sich dabei hauptsächlich um Kinder und Jugendliche. Die Demo wird von der Organisation "Kids for Earth" organisiert.

Der Verkehr an der B9 und Reuterstraße ist zum Erliegen gekommen. Laut Polizei sind die Reuterstraße in Richtung Bad Godesberg und die Willy-Brandt-Allee in Richtung Innenstadt ab Helmut-Schmidt-Platz gesperrt. An der Kreuzung Willy-Brandt-Allee und Genscherallee im ehemaligen Regierungsviertel wollen die Demonstranten ein Menschenbild darstellen. 

Polizeieinsatz gegen Aktivisten am Tagebau Hambach FOTO: afp

Ein Sprecher der Bonner Polizei teilte mit, dass die Sperrung bis 13 Uhr dauern kann. Auch darüber hinaus sei aber noch mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. 

Ansonsten verlaufe der erste Tag der Klimakonferenz bislang friedlich, so der Sprecher. "Wir sind zufrieden." Am Montag werden viele Delegierte erst anreisen. Es werden für die nächsten zwei Wochen zwischen 20.000 und 25.000 Menschen in Bonn erwartet. "Wir denken, dass viele mit dem öffentlichen Nahverkehr nach Bonn hinein fahren werden", sagte der Sprecher. Zwischen dem Kölner Hauptbahnhof und Köln-Süd erneuert die Bahn derzeit die Weichen. Daher müssen die Fernverkehrszüge aus Richtung Norden derzeit über Bonn-Beuel umgeleitet werden. Die Bauarbeiten dauern noch bis zum 17. November. Die Baustelle sei bereits seit zwei Jahren geplant gewesen, sagte eine Bahn-Sprecherin. Dass der Klimagipfel in Bonn stattfindet, war erst letztes Jahr entschieden worden. 

Reisenden, die mit ICE oder IC anreisen, wollen am Besten über Siegburg fahren und von dort die Linie 66 nach Bonn nehmen, rät die Bahn. Hier gibt es nähere Infos.

Bis zum 17. November tagt in Bonn die Weltklimakonferenz. Um alle Gäste und Tagungsteilnehmer unterzubringen, sind Hotels entlang der Rheinschiene von Koblenz bis Köln ausgebucht. 

In ganz NRW gab es zum Ende der Herbstferien am Montagmorgen im Berufsverkehr Staus. 

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(top/heif)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weltklimakonferenz 2017 in Bonn: Demo legt Verkehr lahm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.