| 13.51 Uhr

Brand nach Feier
17-Jähriger nach Feuer in Werler Turnhalle unter Verdacht

Werl: 17-Jähriger nach Feuer in Turnhalle unter Verdacht
Ein Feuerwehrfahrzeug steht vor der Turnhalle. FOTO: dpa, mg pil
Soest. Schüler in Werl feierten ihren Realschulabschluss. Lief die Fete in der Nacht zu Montag völlig aus dem Ruder? Von der Mehrfachturnhalle ist zumindest nach einem Feuer nicht mehr viel übrig.

Mindestens ein Schulabgänger soll für ein verheerendes Feuer in einer Turnhalle im Kreis Soest verantwortlich sein. In der Nacht zu Montag hatte der Brand in Werl eine Mehrfachturnhalle völlig zerstört. Das Dach stürzte in der Folge ein. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Ein 17-Jähriger wurde auf Grund von Zeugenaussagen als Tatverdächtiger festgenommen.

Während des Einsatzes hätten sich mehrere Jugendliche in der Nähe aufgehalten, teilte die Polizei am Montag mit. Fünf von ihnen erlitten durch das Feuer Rauchgasvergiftungen. Der festgenommene 17-Jährige blieb unverletzt. Er wird verdächtigt, zuvor in die Turnhalle eingebrochen zu sein und das Feuer gelegt zu haben. Ob weitere Mitschüler daran beteiligt waren, werde noch ermittelt.

Bereits am Sonntagabend waren auf dem Sport- und Schulgelände in Werl junge Leute durch Lärm und Randale aufgefallen. Sie hätten ihren Realschulabschluss gefeiert und Gebäude mit Graffiti beschmiert. Das Ganze sei wohl als Abschlussscherz gedacht gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Der Schaden im Fall der zerstörten Turnhalle wird von der Polizei im Bereich von mehr als einer Million Euro geschätzt.

(lsa/lnw)