| 08.29 Uhr

Wetter in NRW
Im März schien die Sonne fast 120 Stunden

Wetter an Ostern 2018 in NRW: Regen an Ostersonntag
Narzissen in Düsseldorf: Am Ostermontag wird es etwas wärmer. (Symbolbild) FOTO: dpa, kku mg gfh
Düsseldorf. Nachdem der Ostersonntag vielerorts ins Wasser fiel, lässt der Regen am Ostermontag nach. Es bleibt erst einmal bewölkt, die Temperaturen stiegen auf zehn bis 14 Grad. 

Damit rechnen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Doch auch ein verregnetes Ostern kann Spaß machen, zum Beispiel bei einem Besuch im Museum oder beim Schwimmen. Hier gibt es Ausflugstipps für das Osterwochenende in Düsseldorf.

Das können Sie an Ostern in Düsseldorf unternehmen FOTO: rpo

Am Dienstag ist es zunächst wieder bewölkt, aber der Regen lässt nach Angaben des DWD nach, nachmittags soll es nur noch einzelne Schauer geben. Mit 16 Grad wird es mild. Richtig frühlingshaft soll das nächste Wochenende werden: Erste Modelle sagen für nächsten Sonntag für ganz Deutschland 20 Grad und mehr voraus.

Nordrhein-Westfalen war im März mit 3,8 Grad das wärmste Bundesland. Die Sonne schien fast 120 Stunden.

An der Ostseeküste gab es an Ostern einen Wintereinbruch: In Mecklenburg-Vorpommern wurden 35 Zentimeter Neuschnee gemeldet. In dem Bundesland war das so viel wie seit Jahrzehnten im April nicht mehr. Am 11. April 1970 wurden in Marnitz 35 Zentimeter gemessen, wie der DWD am Sonntag mitteilte.

(lsa/hsr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter an Ostern 2018 in NRW: Regen an Ostersonntag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.