| 12.01 Uhr

Wetter spielt verrückt
Frühling im November – es bleibt warm

Wetter im November 2015 ungewöhnlich: Es bleibt warm
Viele Düsseldorfer nutzten die warmen Sonnenstrahlen für einen ausgiebigen Spaziergang am Rheinufer. FOTO: Hans-Juergen Bauer
Düsseldorf/ Essen. T-Shirt statt Wintermantel am Wochenende, und auch am Montag ist es gefühlt Frühling: Mit Temperaturen um die 20 Grad könnte es der wärmste November seit Beginn der Wetteraufzeichnung werden. Bis Donnerstag sollen die Frühlingsgefühle mindestens noch anhalten.  Von Inga Methling

Strahlender Sonnenschein, angenehme 17 bis 19 Grad und bunt schillerndes Herbstlaub: Der Herbst zeigte sich am Wochenende nochmal von seiner besonders schönen Seite. Viele Düsseldorfer nutzten die warmen Sonnenstrahlen für einen ausgiebigen Spaziergang am Rheinufer. Auch die Fahrräder wurden noch einmal aus der Garage geholt, vereinzelt waren sogar kurze Hosen zu sehen. 

"Die warme Luft ist für diese Jahreszeit wirklich ungewöhnlich", sagt Wolfgang Reiff vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Essen im Gespräch mit unserer Redaktion. Insbesondere in den Nächten brachen die hohen Temperaturen am Wochenende alle Rekorde. "Im Schnitt war es am Wochenende nachts 3,8 Grad wärmer als sonst", sagt der Meteorologe. In Düsseldorf wurden von Freitag auf Samstag 15 Grad gemessen. 

Goldener Oktober in Viersen 2015 FOTO: Weuthen, Heino

Das Zusammenspiel mehrerer Faktoren ist demnach für die ungewöhnlich freundlichen Temperaturen verantwortlich: eine vom Süden herangewehte milde Luftmasse, eine Wolkendecke in der Nacht und etwas Wind, der Kaltluft am Boden vertreibt, sowie Sonnenschein am Tag. "Durch die dichten Wolken in der Nacht kann die warme Luft nicht entweichen", erklärt Reiff.

Und auch in den nächsten Tagen bleibt es bei 17 bis 18 Grad und wenigen Wolken frühlingshaft. Erst ab Freitag soll es wieder etwas kühler werden. "Richtig kalt wird es aber auch dann nicht", sagt Reiff. "Das Wetter spielt Achterbahn mit uns."

Tipps: Das sind die schönsten Herbst- und Winterorte FOTO: Camilo Torres /Shutterstock.com

Ob der Monat damit als wärmster November in die Geschichte eingeht, lässt sich jetzt noch nicht absehen. Der wärmste Novembertag seit Beginn der Wetteraufzeichnung war laut Wetterdienst der 6. November 1997. Damals wurden in Rosenheim 25,9 Grad gemessen.

Mit kurzer Hose und T-Shirt über den Weihnachtsmarkt? Was halten Sie von den ungewöhnlich warmen Temperaturen im November? 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter im November 2015 ungewöhnlich: Es bleibt warm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.