| 08.30 Uhr

Nordrhein-Westfalen
Hoch "Gerd" bringt eine Woche lang Sommerwetter

Infos: Diese Orte bieten die meisten Sonnenstunden in NRW
Infos: Diese Orte bieten die meisten Sonnenstunden in NRW FOTO: Family Business / Shutterstock.com
Düsseldorf. Ab Dienstag kommt noch einmal richtiges Sommerwetter nach Nordrhein-Westfalen. Erst Anfang nächster Woche soll es mit der hochsommerlichen Wetterphase wieder vorbei sein.

Das zumindest verspricht Ronny Büttner vom Wetterdienst Meteo Group. "Es wird ein ziemliches Kontrastprogramm", sagt der Meteorologe. Denn während für Montag noch Höchstwerte um etwa 22 Grad erwartet werden, soll das Thermometer ab Dienstag deutlich über die 30-Grad-Marke klettern.

Wie Büttner berichtet, sei "ein ordentlicher Schwall" subtropische Luft auf dem Weg nach NRW. Heute bleibe es noch wie zuletzt eher durchwachsen, mit Temperaturen von 18 bis 22 Grad, doch schon am Dienstag soll das Wetter umschwenken.

Grund sei das Hoch "Gerd", das reichlich Sonnenschein bringt, gepaart mit einem noch recht hohen Sonnenstand und lauen Nächten (zwölf bis 17 Grad), erklärt der Meteorologe. Er erwartet für weite Teile des Landes Temperaturen von tagsüber 26 bis 31 Grad. "In Ostwestfalen ist es noch wolkig", sagt Büttner, "aber auch dort kommt am Abend das schöne Wetter durch."

Drei tatsächliche Hitzetage soll es von Dienstag bis Donnerstag geben: 29 bis 34 Grad. "Selbst in höheren Lagen wie dem Rothaargebirge kann es 28 Grad warm werden", sagt Büttner. "So eine stabile Wetterlage hatten wir schon lange nicht mehr."

Am Wochenende könnte es Wärmegewitter geben. Das Thermometer bewegt sich zwischen 25 und 30 Grad am Samstag sowie 23 bis 27 Grad am Sonntag. Dann allerdings nähere sich die Sonne dem Wintermodus, sagt Büttner. Weil sie nicht mehr so hoch stehe, seien Temperaturen von über 30 Grad unwahrscheinlich. "Es wird wechselhaft mit 21 bis 24 Grad", sagt er. "Angemessen für diese Jahreszeit."

(emy)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter in NRW: Hoch "Gerd" bringt eine Woche lang den Sommer zu uns


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.