| 15.52 Uhr

Wetter in NRW
Auf Gewitter folgen Wolken und Sonne

Wetter in NRW: Kein "Blutregen" - Wolken und Sonne am Wochenende
Wolken und Sonne wechseln sich ab, Blick von Oberkasseler Brücke über den Rhein und die Rheinwiesen Oberkassel Richtung Rheinturm und Rheinkniebrücke (Archiv-Foto). FOTO: Endermann, Andreas
Düsseldorf. Kein Regen und bis zu 22 Grad - am Wochenende soll das Wetter in Nordrhein-Westfalen wieder richtig schön werden. Doch zuvor rechnen die Meteorologen mit kräftigen Schauern und Gewittern. In Norddeutschland kann es zu einem Wetterphänomen kommen, das der Volksmund "Blutregen" nennt. Von Milka Vidovic

Bereits am Donnerstagabend kann es ungemütlich werden. Von Schauern und Gewittern besonders betroffen sei das Bergland, sagt ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) unserer Redaktion. Dort könne es auch hageln und stürmisch werden. In der Nacht zu Freitag werden weitere kräftige Gewitter erwartet. Aus Südosten kommt schauerartiger Regen, in Westfalen kann es zu Gewittern mit Starkregen kommen. Die Tiefsttemperaturen liegen in der Nacht zwischen 7 und 10 Grad.

Medien berichteten, dass es in der Nacht zu Freitag im Norden Deutschlands "Blutregen" geben könne. Das Wetterphänomen wird für die Region rund um Hamburg erwartet, NRW aber nicht erreichen, sagt der Sprecher des DWD. "Für NRW werden Schauer und Gewitter erwartet, aber dieser sogenannte Blutregen nicht". Meteorologen würden das Phänomen so auch nicht bezeichnen, ergänzt der Experte. "Im Grunde ist es nur Sand, der aus der Sahara mit dem Wind nach Europa kommt und sich hier mit Regen mischt. Dabei entsteht eine leicht rötliche Farbe. Der Begriff 'Blutregen' klingt dafür zu martialisch."

Das Wochenende wird schön

Am Freitag ist es meist stark bewölkt und es soll vor allem in Westfalen regnen und Gewitter geben. Abends ziehen die Regenwolken dann in den Norden Richtung Hamburg. Im Raum Köln bleibt es dagegen tagsüber eher trocken. Die Höchsttemperatur liegt bei 15 bis 19 Grad. In der Nacht zum Samstag bleibt es trocken und mild mit 5 bis 9 Grad.

Am Samstag ziehen zwar ein paar Wolken auf, aber es bleibt trocken. Und auch die Sonne kommt trotz der Wolken immer wieder zum Vorschein. Die Tageshöchsttemperatur liegt zwischen 20 und 22 Grad. In der Kölner Bucht könne es sogar 24 Grad warm werden. Für den Sonntag gibt der DWD eine ähnliche Prognose ab.

"Mit Temperaturen bis zu 24 Grad ist der April viel zu mild. Die Durchschnittstemperatur für den April liegt normalerweise bei 8,5 Grad. Auch wenn viele Menschen das Empfinden haben, dass es bereits ab März mild sein müsste, zeigen unsere Durchschnittswerte, dass milde Temperaturen erst Ende April/Anfang Mai zu erwarten sind", erklärt der Meteorologe.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter in NRW: Kein "Blutregen" - Wolken und Sonne am Wochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.