| 13.23 Uhr

Wetter in NRW
Schwere Gewitter und Sturm drohen

Infos: Diese Orte bieten die meisten Sonnenstunden in NRW
Infos: Diese Orte bieten die meisten Sonnenstunden in NRW FOTO: Family Business / Shutterstock.com
Düsseldorf. In NRW kann es am Mittwoch vielerorts zu Unwettern kommen: Experten warnen vor starken Gewittern und Orkanböen ab dem Nachmittag.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet ab dem Nachmittag mit Starkregen und schweren Stumböen. Es gilt eine Vorabwarnung für weite Teile des Landes, von der Mindener Region über das Hochsauerland, Bergisches Land, Rhein-Sieg-Kreis, Aachener Region, Niederrhein, Köln und Düsseldorf bis ins Ruhrgebiet.  

Während am Mittwochvormittag bereits starke Windböen über die Region fegten und es kräftig regnete, wird das Wetter am Nachmittag noch ungemütlicher: Dann sind stürmische Böen, im Bergland auch Sturmböen zu erwarten. Sein Maximum erreicht der Wind dabei voraussichtlich in den Abendstunden und in der Nacht, so die Meteorologen vom DWD.

August 2015: Hagel erschlägt Vögel in Emmericher Park FOTO: Hartjes

Bis in die Nacht werden starke Gewitter von Südwesten her erwartet, die Starkregen mit bis zu 15 Liter pro Quadratmeter bringen können. Der Wind kann sich zu schweren Sturmböen und orkanartigen Böen um 110 Stundenkilometer entwickeln. 

Auch am Donnerstag ist der Wind noch stark bis stürmisch, lässt dann aber nach.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter in NRW: Schwere Gewitter und Sturm drohen am Mittwoch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.