| 11.37 Uhr

NRW-Wetter
Zum Wochenende kehrt die Sonne zurück

Die schönsten Biergärten in Düsseldorf
Die schönsten Biergärten in Düsseldorf FOTO: S. Lenz
Essen. Kalte Temperaturen, Regen und starker Wind - in den vergangenen Tagen ist typisches Herbstwetter über NRW gezogen. Auch am Donnerstag kommt es erneut zu Schauern und Gewittern, aber Geduld: zum Wochenendstart wird es wieder wärmer, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen am Donnerstagmorgen.

Saharaluft soll die Temperaturen in den nächsten Tagen im Süden wieder auf 30 Grad und mehr treiben. Hoch "Finchen" werde ab Freitag die Temperaturen steigen lassen, sagte Meteorologe Christian Herold vom DWD. "Jeden Tag wird es ein wenig wärmer." Dazu gibt es viel Sonnenschein, nur ganz im Süden halten sich Schauer und Gewitter am Wochenende.

Rheinkirmes wegen Unwetter für Besucher gesperrt FOTO: Anne Orthen

Im Südwesten und im Rhein-Main-Gebiet könne schon am Sonntag die 30-Grad-Marke geknackt werden, sagte Herold. Am Montag und Dienstag wird es auch in anderen Regionen heiß. Nur im äußersten Nordosten und an den Küsten bleibt es kühler.

Wie schon Anfang Juli gelangt in den nächsten Tagen heiße Luft aus der Sahara über Spanien nach Deutschland. Damals war im bayerischen Kitzingen ein deutscher Hitzerekord mit 40,3 Grad aufgestellt worden.
So heiß werde es diesmal aber wohl nicht, sagte Herold.

Vergangenes Wochenende war ein hefter Sturm über große Teile Nordrhein-Westfalens gezogen. Mehrere Großveranstaltungen wie die Rheinkirmes in Düsseldorf mussten am Samstag abgesagt werden. 

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter in NRW: Zum Wochenende kehrt die Sonne zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.