| 17.17 Uhr

NRW
Schluss mit Sommer: Jetzt kommt der Herbst

Fotos: So schön war der Sommer 2015 in der Region
Fotos: So schön war der Sommer 2015 in der Region FOTO: Christoph Reichwein
Essen. Einen Tag lang war in NRW noch Sommer. Doch nun soll der Herbst beginnen, unausweichlich. Am kommenden Wochenende muss man schon dankbar sein für 20 Grad. Zum meteorologischen Herbstanfang stehen Gewitter an.

Pünktlich zum meteorologischen Herbstanfang verabschiedet sich am Dienstag die Hitze. Von Mitte dieser Woche an ist dann sowohl auf dem Papier als auch gefühlt schon Herbst. Am Montag sollte das Thermometer in Nordrhein-Westfalen noch mal bis auf 33 Grad klettern, "am Mittwoch sind wohl nur noch 18 bis 21 Grad drin", wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Infos: Diese Orte bieten die meisten Sonnenstunden in NRW FOTO: Family Business / Shutterstock.com

Verantwortlich für den Übergangstag am Dienstag ist die Kaltfront von Tief "Jonas", das sich vom Ärmelkanal zur Deutschen Bucht verlagert. Das geht nicht geräuschlos über die Bühne: In NRW müssen die Menschen schon ab Montagabend mit kräftigen Gewittern rechnen - einschließlich Starkregen, Sturmböen und Hagel.

Am Dienstag klingen die Schauer im Laufe des Vormittages ab, lediglich von der Eifel bis in den Süden Ostwestfalens kann es noch länger andauernd regnen. Das Quecksilber steigt dann nur noch auf 19 bis 22 Grad. 

Leserfotos vom Regenbogenwetter in der Region FOTO: via Facebook

"Zum Wochenende hin wird es dann sogar schwer, die 20 Grad Marke zu überschreiten", sagte DWD-Meteorologe Tobias Reinartz. Es regnet viel und ist überall herbstlich "wechselhaft". Wenn es zwischendurch die Sonne schafft, die Wolkendecke zu durchbrechen, steigen die Temperaturen auch auf 22 Grad.

Weil er so schön war, zeigen wir hier die besten Sommer-Bilder 2015 aus der Region. 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter: Schluss mit Sommer - jetzt kommt der Herbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.