| 14.34 Uhr

Staatsschutz ermittelt
Waggon mit fremdenfeindlichen Parolen beschmiert und angezündet

Wiehl: Waggon mit fremdenfeindlichen Parolen beschmiert und angezündet
Die Polizei ermittelt, ob der Anschlag auf den Waggon die geplante Unterbringung von Asylbewerbern verhindern sollte. FOTO: dpa, tba
Wiehl. Nach einem Schwelbrand in einem abgestellten Zugwaggon im Oberbergischen findet die Polizei Hetzparolen gegen Asylbewerber. Nun ermittelt die Polizei, ob der Anschlag die geplante Unterbringung von Asylbewerbern verhindern sollte.

Unbekannte haben am Samstag einen ausrangierten Zugwaggon im oberbergischen Wiehl in Brand gesetzt und mit fremdenfeindlichen Parolen beschmiert. Es sei nicht auszuschließen, dass sich der Brandanschlag gegen die dort angedachte Unterbringung von Flüchtlingen richte, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Gemeinde Wiehl verhandele derzeit mit Bahnbetreibern, in Waggons eine Notunterkunft für Flüchtlinge einzurichten.

Nach den Löscharbeiten der Feuerwehr nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Dabei fielen den Beamten die fremdenfeindlichen Schmierereien an der Außenwand des Zuges ins Auge. Die Hakenkreuze und Parolen gegen Asylbewerber seien nach der Spurensicherung übermalt worden. Der Staatsschutz wurde eingeschaltet.

Der Schwelbrand war vermutlich im Inneren des leeren Abteils ausgebrochen. Dabei habe sich starker Rauch entwickelt. Der Waggon des Betreibers Rhein-Sieg-Bahn habe schon eine Weile auf einem Abstellgleis gestanden und sollte renoviert werden. Wie es den mutmaßlichen Brandstiftern gelungen war, Feuer zu legen, sei noch Gegenstand der Ermittlungen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Aufgebrochene Fenster oder Türen habe es nicht gegeben.

Rechtsextremistisch motivierte Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte haben sich in Nordrhein-Westfalen innerhalb eines Jahres fast verfünffacht. Im ersten Halbjahr waren nach Angaben des NRW-Innenministeriums rund 50 Taten gezählt worden. Im ersten Halbjahr des Vorjahres ereigneten sich elf solcher Taten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wiehl: Waggon mit fremdenfeindlichen Parolen beschmiert und angezündet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.