| 10.08 Uhr

Drei Wagen kollidieren in Hamm
Wildunfall mit elf Verletzten - darunter drei Kinder

Hamm. Weil er wegen eines Rehs auf der Fahrbahn bremsen musste, hat ein 23 Jahre alter Autofahrer am Montagabend bei Hamm einen Unfall mit insgesamt elf Verletzten verursacht. Drei Autos waren beteiligt.

Obwohl er laut Polizeiangaben eine Notbremsung machte, stieß der 23-Jährige mit dem Tier zusammen, das an der Unfallstelle starb. Ein 22 Jahre alter Autofahrer hinter ihm kam auch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen, prallte gegen das Fahrzeug des 23-Jährigen und geriet in den Gegenverkehr.

Daraufhin kam es zu zwei weiteren Zusammenstößen. Ein 42 Jahre alter Autofahrer durchbrach einen Wildzaun und überschlug sich. Dabei wurde er schwer verletzt. Ein 36 Jahre alter Mann fuhr in die Unfallstelle. Er und seine drei Kinder wurden dabei leicht verletzt. Alle Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. 

(top/lnw)