| 17.09 Uhr

Würselen
Rocker mit Kopfschuss getötet - Mann festgenommen

Toter Rocker bei Schießerei in Würselen
Toter Rocker bei Schießerei in Würselen FOTO: dpa, mg jhe
In der Schweiz ist ein 26-Jähriger verhaftet worden, der die tödlichen Schüsse auf eine ehemalige Gaststätte in Würselen abgegeben haben soll: Dabei wurde ein 18-Jähriger getötet, ein weiterer Mann schwer verletzt. 

Bei einem Anschlag auf die ehemalige Gaststätte ist am 22. Mai der 18-jährige Mann aus dem Rockermilieu durch einen Kopfschuss getötet worden, ein 28-Jähriger erlitt einen Bauchschuss und wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Den Ermittlungen zufolge wurde gegen 23 Uhr insgesamt sieben Mal von draußen auf das Haus geschossen, in dem sich neben den Opfern noch weitere Personen aufhielten. Eine Großfahndung blieb zunächst ohne Erfolg.

Die Staatsanwaltschaft Aachen teilte am Freitag mit, dass bereits am 1. Juni in der Schweiz wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlag, des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung ein 26 Jahre alter Deutscher festgenommen wurde. Der Mann steht im Verdacht, die Schüsse abgegeben zu haben, so die Ermittlungsbehörde.

Rocker in der Region – Chronik der Gewalt FOTO: dpa, Fredrik von Erichsen

Ob der Mann ebenfalls aus dem Rockermilieu stammt, konnte die Staatsanwaltschaft unserer Redaktion noch nicht bestätigen. "Die Ermittlungen laufen derzeit noch", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Unklar ist auch, ob der 26-Jährige auf der Flucht in die Schweiz gelangt war oder dort Kontakte hatte. Der Festgenommene macht bislang keine Angaben zum Tatvorwurf. Die Auslieferung nach Deutschland ist veranlasst.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Würselen: Festnahme im Fall des erschossenen Rockers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.