| 18.27 Uhr

Wuppertal
53-Jähriger sitzt nach Tod einer Frau in U-Haft

Wuppertal. Drei Monate nach dem gewaltsamen Tod einer 23-jährigen Frau in Wuppertal sitzt ein dringend tatverdächtiger Bekannter des Opfers in Untersuchungshaft. Auf den 53-Jährigen war die Mordkommission bei ihren Ermittlungen im Umfeld der jungen Frau aufmerksam geworden, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wird er durch einen DNA-Treffer und weitere Indizien belastet. Es habe auch eine Durchsuchung bei ihm gegeben. Gestanden habe der Mann bislang nicht, sagte ein Sprecher.

Die 23-Jährige war am 7. Dezember 2015 tot in ihrer Wohnung entdeckt worden. Eine Untersuchung in der Gerichtsmedizin bestätigte den Verdacht, dass sie getötet worden war.

(rl/lnw)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.