| 09.21 Uhr

25 Menschen in Sicherheit
Wuppertalerin schwebt nach Hausbrand in Lebensgefahr

Wuppertal. Bei einem Feuer in einem Wohnhaus in Wuppertal sind in der Nacht zum Freitag zwei Menschen verletzt worden. Eine 34-Jährige schwebt in Lebensgefahr. Ein Kinderwagen im Flur hatte Feuer gefangen.

Nach dem Brand in einem Wohnhaus in Wuppertal ist eine 34 Jahre alte Frau in Lebensgefahr. Sie erlitt bei dem Feuer am frühen Freitagmorgen schwerste Verletzungen, wie die Polizei in Wuppertal mitteilte. Ein 32-jähriger Mann erlitt leichte Verletzungen. Die Retter brachten 25 Menschen in Sicherheit.

Laut Polizei war aus noch ungeklärter Ursache ein Kinderwagen im Flur in Brand geraten. Die Flammen hätten auf das Treppenhaus übergegriffen, aber schnell von der Feuerwehr schnell gelöscht werden können. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, untersuchen Brandermittler die Umstände für das Unglück. Von Brandstiftung gehe man nicht aus. Die Höhe des Schadens stand zunächst nicht fest.

(lnw/veke)