| 20.28 Uhr

Bad Münstereifel
Zug kollidiert mit Auto an Bahnübergang - zwei Schwerverletzte

Bad Münstereifel . In Bad Münstereifel ist ein Regionalzug an einem Bahnübergang mit einem Auto zusammengestoßen. Der 84 Jahre alte Fahrer und sein 89 Jahre alter Beifahrer wurden bei der Kollision schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Der Wagen sei am Freitag gerade über den unbeschrankten Bahnübergang gefahren, als er von dem Zug erfasst wurde.

Der Aufprall sei so heftig gewesen, dass beide Autoinsassen in dem Wagen eingeklemmt wurden. In dem Zug befanden sich laut Polizei 21 Fahrgäste. Eine 46-jährige Frau erlitt demnach einen Schock. Der Zugführer sowie die übrigen Fahrgäste blieben unverletzt. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Bahnstrecke zwischen Euskirchen und Bad Münstereifel gesperrt. Die Züge aus Bonn endeten bereits in Euskirchen.

(felt/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bad Münstereifel: Zug kollidiert mit Auto an Bahnübergang - zwei Schwerverletzte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.