| 07.39 Uhr

Düsseldorf
Polizei braucht neue Kräfte für Spezialeinheiten

Düsseldorf. Die Polizei in NRW baut drei zusätzliche Mobile Einsatzkommandos (MEK) zur Terrorbekämpfung auf. Das verschärfe noch einmal den Personalmangel in den Polizeibehörden. "Denn dadurch gehen noch einmal 90 Polizisten verloren, die für eine Präsenz in der Fläche nicht mehr zur Verfügung stehen", sagte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Arnold Plickert, gestern nach einem Treffen mit der Spitze des Landkreistags. Deshalb appellierte Plickert erneut an die neue Landesregierung, die für 2018 geplante Einstellung von 500 zusätzlichen Tarifbeschäftigten auf dieses Jahr vorzuziehen.

Nach den Plänen von Schwarz-Gelb sollen nur 100 der für 2018 geplanten 500 zusätzlichen Stellen bereits in diesem Jahr in den Polizeibehörden geschaffen werden. Viel zu wenig, finden GdP und Landeskreistag. Denn nach einem Erlass des Innenministeriums zur Kräfteverteilung bei der Polizei müssen 29 von 47 Behörden ab dem 1. September erst einmal mit weniger Polizisten auskommen.

(csh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Polizei braucht neue Kräfte für Spezialeinheiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.