| 09.56 Uhr

Duisburg
Polizei testet Elektrowaffe an Beamtem

Duisburg. Die Deutsche Polizeigewerkschaft fordert, dass Beamte die Elektrowaffe für die Streife bekommen. Von Christian Schwerdtfeger

Benjamin K. hat sich freiwillig für den Test gemeldet. Der Duisburger Polizist wird von zwei Kollegen an den Armen festgehalten. Ein weiterer Beamter steht einen halben Meter vor Benjamin K. mit einem zweischüssigen Elektrotaser und zielt auf ihn. Er klärt K. kurz auf, was passieren könnte, und fragt ihn, ob alles klar sei. Dann drückt er ab. K. schreit kurz auf, zuckt und bricht zusammen. Wenige Augenblicke später kann er wieder aufstehen. "Fünf Sekunden habe ich gedacht, das ist richtig ekelhaft. Man kann gar nichts machen, man verkrampft einfach nur ", sagt er anschließend. "Aber dann kann ich direkt aufstehen, als ob nichts gewesen ist."

Der Test fand vorgestern unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Polizeipräsidium Duisburg statt. Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) und der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) wollten demonstrieren, wie wirkungsvoll diese Elektroimpulswaffe ist. "Wir fordern, dass der Streifendienst mit dieser Distanzwaffe ausgestattet wird", sagt Erich Rettinghaus, NRW-Vorsitzender der DPolG. Das Gerät sei eine vergleichsweise milde Waffe, betont er. "Pfefferspray in die Augen zu bekommen, ist zum Beispiel wesentlich unangenehmer", sagt Rettinghaus. Sinnvoll sei der Einsatz der Waffe vor allem bei Messerattacken. "Mit dem Taser können wir den Angreifer schnell außer Gefecht setzen, ohne dabei Gefahr zu laufen, selbst verletzt zu werden", sagt der Gewerkschaftsvorsitzende. Der Elektrotaser verfügt über 50.000 Volt. Bei den Spezialeinheiten der Polizei gehört das Gerät bereits zur Grundausstattung.

Angesichts der zunehmenden Gewalt gegen Polizisten im Einsatz würden nach Informationen unserer Redaktion viele Polizisten die Anschaffung des Tasers für den alltäglichen Streifendienst begrüßen. Doch die Landesregierung sträubt sich noch dagegen. Besonders die Grünen äußerten große Bedenken. Diese können Benjamin K. und viele seiner Kollegen nicht nachvollziehen. Und Rettinghaus stellt klar: "Der Taser ist kein Elektroschockgerät, was fälschlicherweise immer wieder behauptet wird."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Polizei testet Elektrowaffe an Beamtem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.