| 08.22 Uhr

Ratingen
Polizist rettet erschöpften Hund aus eiskaltem Bach

Ratingen. Ein Polizist aus Ratingen hat gestern eine Retriever-Mischlingshündin aus dem eiskalten Angerbach in Ratingen befreit. Das nicht angeleinte Tier, das in einem Park umherlief, war in den Bach gestürzt und in eine Strömung geraten. Der 24-jährige Polizist und seine Kollegin hatten während einer Streifenfahrt den herrenlosen Hund bemerkt. Der Polizist stieg in das hüfthohe Wasser des Baches und zog "Cassi" heraus. Ein Streifenwagen brachte Retter und Hund zur Polizeiwache - zum Trocknen und Aufwärmen.

Die 66-jährige Besitzerin der Hündin zeigte sich wenig später überglücklich, dass ihr Tier gerettet wurde. Sie habe "Cassi" beim Spazierengehen aus den Augen verloren. Auf der Wache wurde der Hund von der Polizei liebevoll versorgt und in eine Decke gewickelt. Die beim Einsatz völlig durchnässte Dienstwaffe des Beamten wird von Spezialisten komplett zerlegt und gesäubert.

(kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Polizist rettet erschöpften Hund aus eiskaltem Bach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.