| 10.57 Uhr

Leverkusen
Ratsherr: Bürger sollen Autobahn besetzen

Leverkusen. Wegen des Ausbaus der A1 unternimmt die Leverkusener Politik drastische Schritte. Der Stadtrat hat beschlossen, alle künftigen Beschlüsse zum Ausbau zu blockieren. Zudem soll die Landesbehörde Straßen NRW alle anderen Planungen - etwa die Erweiterung der durch die Stadt führenden A1-Stelzenautobahn - einstellen und nur noch eine Tunnellösung forcieren. SPD-Ratsherr Oliver Ruß hat zum zivilen Ungehorsam aufgerufen: Er fordert die Besetzung des Autobahnkreuzes. Der Leverkusener Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach kommentierte: "Eine spontane Straßenblockade ist die Ultima Ratio.

Das ist noch nicht nötig." Er kritisiert Bundesverkehrsminister Dobrindt (CSU) heftig: "Der tritt in Leverkusen verständnisvoll auf, aber lehnt den Tunnel knallhart ab. Er sagt, den Bau soll das Land bezahlen, den Betrieb die Stadt - wissend, dass Leverkusen im Nothaushalt ist." Das Verhalten sei inakzeptabel, zumal die Stadt bundesweit Knotenpunkt für Autobahn, Eisenbahn und Chemiebranche sei.

(LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Ratsherr: Bürger sollen Autobahn besetzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.