| 08.17 Uhr

Essen/Düsseldorf
Schon lange Gerüchte um Petra Hinz' Jura-Studium

Essen/Düsseldorf. Mit dem Slogan "Ich will hier rein" wirbt die SPD in Essen auf ihrer Internetseite um neue Mitglieder. Die Frage ist derzeit allerdings, wie lange die Partei Petra Hinz noch in ihren Reihen dulden will. Inzwischen mehren sich die Hinweise, dass ihre Vita in der Partei schon seit längerer Zeit Rätsel aufgegeben hat. Von Detlev Hüwel und Reinhard Kowalewsky

Wie berichtet, hatte Hinz in der vergangenen Woche über ihren Anwalt eingeräumt, ihren Lebenslauf teilweise gefälscht zu haben. In Wirklichkeit verfügt sie weder über die allgemeine Hochschulreife noch kann sie das erste und zweite juristische Staatsexamen vorweisen. Ihr Bundestagsmandat will die 54-Jährige niederlegen; als stellvertretende Vorsitzende der Essener SPD ist sie bereits zurückgetreten. Noch ist sie aber Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Essen-Frohnhausen. "Normalerweise müsste man von allen Ämtern zurücktreten", sagte das Vorstandsmitglied der Essen-SPD, Stephan Duda, unserer Redaktion. Zugleich bescheinigte er Hinz, im Bundestag und in der Partei "sehr gute Arbeit geleistet" zu haben.

"Es gab immer Zweifel und Gerüchte über die berufliche Qualifikation von Petra Hinz", sagte der ehemalige Essener SPD-Landtagsabgeordnete Willi Nowack der Funke Mediengruppe. Auch Justizminister Thomas Kutschaty, der neue Chef der Essener SPD, weiß um solche Gerüchte. "Als ich mich nach meinem Parteieintritt in den 80er Jahren bei den Jusos engagiert habe, habe ich mitbekommen, dass die Frage diskutiert wurde, ob und was Petra Hinz studiere", so Kutschaty zur "Bild"-Zeitung.

Auf die Anfrage unserer Redaktion, wann er von der Fälschung erfahren habe, teilte der Minister mit, er habe dies am Dienstagabend vergangener Woche "beim Lesen der Internetseite von Petra Hinz erfahren. Dort fand ich die Erklärung ihres Anwalts". Bei Kandidatenaufstellungen, so Kutschaty, "lassen wir uns keine Zeugnisse zeigen. Das hat etwas mit Vertrauen zu tun, welches hier jedoch zutiefst enttäuscht wurde. Ich hatte auch keinen Anlass, mit Petra Hinz über vorherige berufliche Tätigkeiten zu sprechen".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Essen/Düsseldorf: Schon lange Gerüchte um Petra Hinz' Jura-Studium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.