Alle Städte-Artikel vom 20. Januar 2018
Lokalsport

Lüttinger A-Liga-Fußballer haben das Graue-Maus-Image satt

Es hat in den vergangenen Jahren im Moerser Fußballkreis vermutlich nur selten einen Trainerwechsel gegeben, bei dem es so unspektakulär und ruhig vonstatten ging, wie es zur Jahreswende beim SSV Lüttingen der Fall war. Thilo Munkes, der den Job an der Seitenlinie zweieinhalb Jahre inne hatte, hat den Stab an seinen bisherigen Co-Trainer Denis Krupic weitergereicht. Und wenn man den neuen Coach des Tabellensiebten der Fußball-Kreisliga A nun fragt, was sich denn künftig ändern werde, dann lautet die Antwort schlicht und einfach: "Nichts". mehr

Remscheid

Remscheiderin will "Germany's Next Topmodel" werden

Zu den Topmodel-Anwärterinnen der 13. Staffel von "Germany's Next Topmodel" gehört auch Sally aus Remscheid. Ab dem 8. Februar ist die 17-Jährige zusammen mit Moderatorin und Topmodel Heidi Klum in der ProSieben-Show zu sehen. Im Gegensatz zu ihren Konkurrentinnen habe sie ein außergewöhnliches Gesicht und mit ihrer Größe von 1,83 Metern vermeintlich gute Chancen auf den ersten Platz in der Show, findet die Remscheiderin, die sich in einem kurzen Video vorgestellt hat. mehr

Wermelskirchen

Fraktionen üben harsche Kritik an Betreuungsverein

Die Veranstaltung des Betreuungsvereins Hünger am heutigen Samstag scheint zu platzen. Denn die im Rat vertretenen Fraktionen sind zutiefst verärgert und haben allesamt ihre Teilnahme abgesagt - nicht, weil sie gegen einen Mensa-Ausbau seien. Vielmehr stoßen sie sich an der Art und Weise, wie der Betreuungsvereinsvorsitzende seine Ideen durchsetzen will - so der Tenor einer Umfrage unter den Fraktionsvorsitzenden. Auch Vertreter aus dem Schulministerium, Schulrätin und Landrat Stephan Santelmann werden nicht teilnehmen. Zuvor hatte Bürgermeister Rainer Bleek dem Vorsitzenden untersagt, die Veranstaltung mit Tag der offenen Tür, Besichtigung der Hausmeisterwohnung und Podiumsdiskussion in den Schulräumen durchzuführen, weil dies nicht mit der Verwaltung abgestimmt gewesen sei. Eingeladen hatte Peter W. Kolitschus, Vorsitzender des Betreuungsvereins, weil der Lösungsansatz für die Erweiterung des OGS-Mensabereichs nach seinen Angaben nicht offiziell kommuniziert sei. Wie berichtet, plant die Stadt eine Mensaerweiterung im Bestand unter Einbeziehung der Hausmeisterwohnung. mehr

Krefeld

Staunen über den Sturm: Hülser Grundschulklasse wie ein Mann am Fenster

Diesen Schnappschuss von der Klasse 4c der Hülser Astrid-Lindgren-Grundschule hat uns eine Lehrerin geschickt: Als Sturmtief Friederike in Krefeld loslegte, zog es alle Schüler zum Fenster. So standen sie dort wie ein Mann und schauten gebannt nach draußen. Unterricht, Schule und Hüls waren für Momente vergessen. Die Reaktion der Kinder erinnert daran, dass es neben der Sorge vor Schäden oder Verletzungen auch ein weiteres Grundgefühl bei solchen Natur-ereignissen gibt, das man bei aller Technisierung der Welt nicht verlernen sollte: das Staunen vor den Mächten der Natur. mehr

Duisburg

Standstreifen auf Berliner Brücke gesperrt

Auf der "Berliner Brücke" im Verlauf der A59 zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort ist seit gestern der Standstreifen gesperrt. Betroffen ist das Teilbauwerk "Bahnhofsbrücke" in Richtung Dinslaken. Das gesperrte Areal ist insgesamt 300 Meter lang. In diesem Bereich wurde gestern auch das Tempo auf 60 Stundenkilometer begrenzt. Als Grund für die plötzliche Sperrung gibt Straßen.NRW einen Riss in einem Querträger unterhalb des Standstreifens an. In der kommenden Woche soll untersucht werden, was der Grund dafür ist und wie der Schaden behoben werden kann. Der Schaden ist im Rahmen der regelmäßigen Kontrollen der Schweißnähte entdeckt worden. Mit diesen Kontrollen wird die weitere Instandhaltung der Brücke geplant. Die "Berliner Brücke" ist von 1963. mehr

Basketball

Vernums Korbjäger starten ins neue Jahr

Basketball-Bezirksliga: SC Bayer Uerdingen III - SV Grün-Weiß Vernum (Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle an der Moerser Straße). Am morgigen Sonntag starten die Vernumer ins neue Pflichtspiel-Jahr. Die Grün-Weißen konnten zwar aufgrund der geschlossenen Hallen in den Schulferien erst ein Training absolvieren, viel Eingewöhnungszeit werden sie in Krefeld aber nicht haben. Denn in Uerdingen wartet der Tabellenzweite, der noch Wiedergutmachungsbedarf hat. Das Hinspiel gewann Vernum nämlich mit 49:46. "Das war eine Lowscoring-Begegnung mit dem glücklichen Ende für uns", erklärt Spielertrainer Lutz Stauffer. Eine ähnlich enge Angelegenheit dürfte es auch jetzt werden, schließlich fehlen den Vernumern in Alexander Boms, Jakob Hanzal, Matthias Hölter und Sebastian Rosinski gleich vier Stammkräfte, Stauffer ist zudem gesundheitlich noch angeschlagen. "Ich sehe uns daher in der Außenseiterrolle", erklärt Stauffer, auch wenn die Tabelle eine andere Sprache spricht. Die Vernumer stehen auf einem starken dritten Platz und könnten mit einem Sieg an Uerdingen vorbeiziehen - den Grundstein dafür legten die Grün-Weißen im vergangenen Jahr. "Mit der Hinrunde können wir wirklich zufrieden sein", befindet Stauffer, der den Tabellenplatz für gerecht hält. mehr

Dinslaken

Windbruch erst nächste Woche entsorgen

Dinslaken (RP) Die Voerder Straße zwischen Dinslaken und Voerde bleibt wegen umgefallener Bäume gesperrt. Orkan Friederike hat aber auch in vielen Gärten Schäden angerichtet. Herabgefallene Äste, ausgewehtes Totholz und entwurzelte Bäume sorgen für jede Menge Grünschnitt, den die Haus- und Gartenbesitzer üblicherweise bei der Annahmestelle für Garten- und Grünabfälle hinter dem Waldfriedhof an der Bergerstraße entsorgen können. Der DIN-Service bittet dringend, dies erst ab kommender Woche zu tun. Noch ist die Zufahrt, die durch ein Waldstück führt, nicht hinreichend verkehrssicher. Auch soll der Windbruch nicht zum Wertstoffhof an der Krengelstraße gebracht werden, da es dort sonst zu massiven Verkehrs- und Logistikproblemen kommt. Öffnungszeiten der Grünschnittannahme in Oberlohberg: mittwochs und samstags, jeweils von 8 bis 16 Uhr. Ab Montag ist die Entsorgung von sturmbedingten Holzabfällen kostenlos. mehr

Dinslaken

Tempokontrollen in Dinslaken gehen weiter

Auch in der kommenden Woche heißt es wieder "Runter vom Gas". Die städtischen Kontrollfahrzeuge sind an den neuralgischen Verkehrsabschnitten im Stadtgebiet postiert, um Raser zu blitzen. Der beste Weg, ein Knöllchen zu vermeiden, ist allerdings eine generell angepasste Geschwindigkeit, sagt die städtische Pressestelle und gibt die Kontrollpunkte für die Woche vom 22. bis 27. Januar bekannt: Alleestraße, Bahnstraße, Eichenstraße, Helenenstraße, Holtener Straße, Industriestraße, Marthastraße, Oststraße, Rotbachstraße, Schloßstraße, Schillerstraße, Sedanstraße, Sterkrader Straße, Wilhelm-Lantermann-Straße, Ziegelstraße. mehr

Stadt Kempen

Hülser Straße: Gewehrgranate gesprengt

Bei der Bombensuche an der Hülser Straße hat die beauftragte Fachfirma gestern eine Gewehrgranate gefunden, die sofort an Ort und Stelle gesprengt werden musste. In diesem Zusammenhang wurde kurzfristig der Bereich des Kempener Außenrings und die Hülser Straße von Umgehungstraße bis Industriering Ost gesperrt. Die Gewehrgranate wurde vom Kampfmittelräumdienst gesprengt. Die Sperrungen dauerten nur eine Viertelstunde. Weitere Maßnahmen waren nicht notwendig, da es sich um einen Kleinfund handelte. Mit dem gestrigen Fund ist die Bombensuche an der Hülser Straße beendet. Am Mittwoch vergangener Woche hatte sich dort eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden, die erst nach eine größeren Evakuierungsmaßnahme entschärft werden konnte. mehr

Stadt Kempen

Unbekannte brechen in drei Häuser ein

In drei Fällen brachen am Donnerstag zwischen 8.15 und 18.40 Uhr Unbekannte in Häuser in Kempen ein. An der Margeritenstraße hebelten die Einbrecher die Terrassentür auf und stahlen nach ersten Feststellungen Schmuck. An der Schlagermannstraße schlugen die Täter in die Scheibe der Terrassentür ein Loch und öffneten dadurch die Tür. Hier stahlen die Einbrecher offenbar einen geringen Geldbetrag. An der Straße Am Weidenbusch hebelten die Täter ebenfalls die Terrassentür auf und stahlen Schmuck. Hier beobachtete ein Nachbar gegen 17.15 Uhr zwei verdächtige dunkel gekleidete, augenscheinlich junge Männer, die sich von dem Haus entfernten. mehr

Mettmann

Als die Farbe nach Mettmann kam

Mettmann anno dazumal - diesmal mit viel Pomp und Getöse. Denn üblich war damals eigentlich die Schwarzweiß-Fotografie mit Sepiaeffekten, die wir an historischen Bildern so sehr lieben. Dann jedoch ging es zum Ende des 19. Jahrhunderts irgendwann los mit dem Aufhübschen von Stadtansichten. Wohl auch, um die Empfänger von Postkarten aus der Ferne anzulocken. Der Werbeeffekt stand beim Nachkolorieren jedenfalls ganz vorn an. Schließlich war an digitale Nachrichten damals noch nicht zu denken und die Post war ein wunderbares Vehikel, um auf der ganzen Welt für die Heimat zu werben. mehr

Lokalsport

TuS-Männer in der Pflicht, HSG-Frauen guter Dinge

Auch Tage nach dem desaströsen Spiel in Lintfort waren die Bezirksliga-Handballer des TuS Xanten noch ratlos. Sie konnten sich ihren schwachen Auftritt nicht erklären. Coach Falko Gaede fand beim Training deutliche Worte und verknüpfte seine Ansprache mit der Forderung, es heute daheim gegen den Tabellennachbarn HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg besser zu machen: "Ich bin mir sicher, dass die Jungs die richtige Antwort parat haben. mehr

Stadt Willich

Freiwillige Feuerwehr besser versichern

Die Willicher FDP-Fraktion bittet die Stadtverwaltung zu beantworten, wie die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Willich im Unglücksfall abgesichert sind. Auslöser für die Frage ist ein Fernsehbericht im ZDF zur ungenügenden Unfallversicherung der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. Demzufolge seien der Hinterbliebenenschutz und auch die Absicherung von Unfällen nicht hinreichend abgesichert. Zum Teil spiele nicht das Unfallereignis bei der Regulierung eine Rolle, sondern eventuell eine Vorschadenproblematik (etwa ein vorgeschädigtes Gelenk), die zu Leistungseinschränkungen führen. mehr

Wesel

Groko: Hünxer SPD ist skeptisch

Mit Spannung wird erwartet, wie sich die Delegierten der SPD morgen beim Bundesparteitag zur Frage der großen Koalition positionieren. In der Hünxer SPD ist diese Frage aus Sicht des SPD-Chefs Jan Scholte-Reh geklärt. Um ein Feedback der Mitglieder vor dem Parteitag zu erhalten, hatte er innerhalb des Ortsvereins Hünxe eine Online-Befragung gestartet: 75,9 Prozent der Befragten seien unzufrieden mit den Ergebnissen der Sondierung gewesen, sagte Scholte-Reh. mehr

Wesel

Kinder lernen den Breakdance kennen

Schermbeck (hs) Musik und Tanzen gehören im Kindergarten am Gahlener Widemweg zu den allerliebsten Beschäftigungen. Jetzt lernten die Kleinen den Breakdance kennen. Der Rhader Tanzlehrer Daniel Otta, der in Gladbeck das Tanz- und Bildungshaus leitet, übte mit den Kindern jene Tanzform ein, die unter amerikanischen Jugendlichen in Manhattan und der südlichen Bronx im New York der frühen 1970er Jahre entstanden ist und heute eine weltweit verbreitete und anerkannte Tanzform ist. mehr

Langenfeld

Wurst-Europameister hat viele Fans

Die Pokalsammlung in der Metzgerei Brandt ist schon gewaltig. 2017 kam eine neue Trophäe hinzu: Fleischermeister Elmar Diedrich holte den Europameister-Titel unter den Wurstmachern. Jetzt hat die Traditions-Metzgerei am Leichlinger Bahnhof sogar eine Fanpage. Unter www.facebook.com/Metzgerei Brandt finden sich Neuigkeiten rund ums Metzgerhandwerk, Produkte und vieles mehr. Und natürlich ist auch noch einmal nachzulesen, womit Diedrich den EM-Pokal gewann. 200 Fachleute - nicht nur aus Europa, sondern erstmals auch aus Kanada - hatten sich dem Wettstreit in der niederländischen Stadt Best gestellt. Diedrich siegte zusammen mit seinem Gesellen Marco Kraut und dem Auszubildenden Nick Hausmann. mehr

Langenfeld

Das ist wichtig bei Fitness-Verträgen

Im Januar, dem Monat der noch frischen guten Vorsätze, werben Fitnessstudios besonders rege um Kundschaft. Die Verbraucherzentrale Langenfeld rät den Bewegungswilligen, bei den Studio-Verträgen genau hinzuschauen. "Manche vertraglichen Vereinbarungen haben rechtlich keinen Bestand", sagt Verbraucherberaterin Elisabeth Schoemakers. So versuchten Betreiber oft, ihre Schadenshaftung auszuschließen, wenn Wertgegenstände wegkommen oder ein Unfall an Geräten passiert. Ein Studio muss zwar nicht für alle Schäden aufkommen. "Es darf aber auch nicht die Verantwortung komplett von sich weisen. So muss das Fitness-Center für eigene Fahrlässigkeit geradestehen, falls zum Beispiel die Trainingsgeräte nicht richtig gewartet werden und sich deshalb jemand verletzt", sagt Schoemakers. Und gibt weitere Tipps: mehr

Dormagen

Das Kulturbunt-Programm geht in die siebte Saison

Kulturschaffende aus Dormagen planen bald zum siebten Mal eine Veranstaltungsreihe, die zumeist kostenfreie Termine für die Zuschauer bietet. Jetzt geht "Dormagen Kulturbunt" in seine siebte Saison. Der Arbeitskreis, an dem auch neue Teilnehmer mitmachen können, trifft sich zum ersten Mal in diesem Jahr am Dienstag, 30. Januar, um 19.30 Uhr im 50-er-Jahre-Raum im Alloheim Dormagen, Virchowstraße 2. Dabei werden Ideen für neue Veranstaltungen gesammelt und geprüft. mehr

Tierisch

Menschen gesucht für den lauffreudigen und verschmusten Mischlingsrüden Jimi

WERMELSKIRCHEN/HÜCKESWAGEN (büba) Für Jimi ist das momentan eine emotionale Achterbahnfahrt: Am 3. Mai 2017 war der 46 Zentimeter große und zu diesem Zeitpunkt eineinhalb Jahre alte Mischling ins Tierheim Wermelskirchen gekommen. Ende September schien es so, als hätte der Rüde ein neues Zuhause gefunden. "Doch leider haben es berufliche Umstände erforderlich gemacht, dass er wieder zu uns zurückkommt", berichtet Mitarbeiterin Stefanie Wieber. Für Jimi sucht sie nun ein neues, endgültiges Zuhause. Am besten bei einer Familie, die bereits einen Hund hat. Denn so könnte sich der quirlige Jimi an einem Artgenossen orientieren - mit denen, beiderlei Geschlechts, versteht er sich gut. Stefanie Wieber bezeichnet den Mischling als lauffreudig und gleichzeitig verschmust. "Da in seiner Ahnentafel auch Jagdhunde festzustellen sind, kann er - zumindest für den Moment - nicht ohne Leine laufen." mehr

Wermelskirchen

Männerfrühstück mit Medienprofi Christoph Irion

Darüber, wie Medien die Menschen manipulieren können, spricht der Medienprofi Christoph Irion am heutigen Samstag beim Männerfrühstück in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Dhünn. Nach dem gemeinsamen Frühstück schildert der Journalist und Politikwissenschaftler Christoph Irion anhand von Fallbeispielen die Ursachen für vermeintliche und tatsächliche Manipulation durch die Medien. Dabei geht Irion auf Kritik wie die "Lügenpresse"-Vorwürfe ein und verdeutlicht die Arbeitssituation von Medienschaffenden im Zeitalter der Digitalisierung. Der Eintritt zum Vortrag mit Frühstück ist frei. mehr

Wülfrath

Zeitzeugin berichtet von DDR-Gefängnis

Wenn man Regina Labahn erzählen hört von ihrer Zeit in Hoheneck, von den unvorstellbaren Grausamkeiten dort, der Kälte, dem Grauen, dann bleibt nur eins: totale Fassungslosigkeit. Rund 25 interessierte Bürger sind in die Medienwelt gekommen, um mehr über die jüngste politische Zeitgeschichte zu erfahren, um sich noch mehr ein Bild machen zu können von dem, was damals in der DDR tatsächlich hinter all den hohen Mauern passiert ist. Als politisch Gefangene wurde Regina Labahn inhaftiert, weil sie sich geweigert hatte, einen DDR Staatsbürgerausweis anzunehmen. Diesen "Staatsverrat" zahlte sie mit 18 Monaten Gefängnis, sie wurde eingesperrt, um eigentlich frei zu sein. mehr

Korschenbroich

Signatur-Pads für papierloses Büro

Das Bürgerbüro der Stadt Korschenbroich arbeitet immer konsquenter papierlos. Seit Mitte Dezember sind im Rathaus Sebastianusstraße Signatur-Pads im Einsatz. Personalausweise und Reisepässe können damit beantragt, An-, Ab- und Ummeldungen digital bearbeitet werden. Die Antragssteller tätigen ihre Unterschrift nicht mehr auf einem ausgedruckten Dokument, sondern direkt auf einem Signatur-Pad. Der Inhalt des Formulars kann auf dem Gerät mitgelesen werden und macht den Bearbeitungsvorgang transparenter. mehr

Malteser-Sanitätsdienst Sucht Nachwuchs

Einsatz auch bei Heimspielen im Borussia-Park

KEMPEN (RP) Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Malteser Sanitätsdienstes sind bei vielen Veranstaltungen im Einsatz. Rund 20 Helfer im Alter zwischen 18 und 68 Jahren engagieren sich derzeit in wechselnder Besetzung bei verschiedenen Veranstaltungen. Dazu zählen Reitturniere, Turniere des Judo-Clubs Kempen oder auch Pfarr- und Bürgerfeste. Während dieser Veranstaltungen versorgen die Malteser beispielsweise kleinere Schürfwunden und Schnittverletzungen oder helfen Personen mit Kreislaufproblemen. mehr

Korschenbroich

Kölner Autor stellt in sein neues Buch im Kulturbahnhof vor

Mit einer Premierenlesung startete "Korschenbroich liest" in das neue Bücherjahr, mit dem zugleich der 10. Geburtstag des Projektes gefeiert wird. Andreas Izquierdo stellte mit "Fräulein Hedy träumt vom Fliegen" sein neues Buch vor, das erst Anfang dieser Woche die Buchhandlungen erreicht hat. Eine echte Premiere also. Mit viel Zuspruch seitens des lesenden Publikums: In dem großen Saal des Museums Kulturbahnhof drängten sich etwa 80 Gäste. Der in Köln lebende Autor war zum dritten Mal bei den Korschenbroichern. "Es gibt nicht so viele Autoren, von denen wir das behaupten können", betonte Rita Mielke in ihrer Begrüßung. mehr

St.-Peter-Stift

Ausstellung mit Beate Blume

KEMPEN (RP) Im St. Peter-Stift kündigt sich die nächste Ausstellung an. Ab Sonntag, 28. Januar, sind die Bilder von Beate Blume im Foyer und im Café des Seniorenheims an der Auguste-Tibus-Straße 9 zu sehen. Die Acrylwerke der Kempenerin hängen drei Monate in dem Stift, also bis Ende April. Die Kunstreihe im St. Peter-Stift setzt wie üblich auf Kontraste. Nach den liebevoll-augenzwinkernden Zeichnungen von Jürgen Pankarz könnte der Gegensatz nicht größer sein. Beate Blume malt farbgewaltig, plakativ, expressiv. Gerne beschäftigt sich die Autodidaktin mit Kempener Stadtansichten. Aber auch Tiere und Landschaften tauchen auf - behutsam naturalistisch angelehnt, aber in den strahlendsten Tönen, fantasievoll und lebensfroh. Während bei Pankarz süffisanter Humor und allzu Menschliches reinspielen, entführt die Gymnasiallehrerin mehr

Lokalsport

Abdalla soll den TuS Nord wieder in die Spur bringen

Tarek Abdalla hat bereits in den Nachwuchsmannschaften des TuS Nord immer wieder sein großes Talent für den Rollhockeysport bewiesen. Als typischer Torjäger war er ein Garant für mehrere deutsche Jugendmeisterschaften des Unterrather Vereins. Diese herausragende Eigenschaft bewies er dann auch beim Übergang in den Seniorenbereich. In der vergangenen Bundesliga-Saison traf er in 19 Spielen 33 Mal ins Tor, in der laufenden Spielzeit sind es bis jetzt in elf Einsätzen 21 Treffer geworden. Der Höhenflug der Düsseldorfer in der laufenden Saison wäre ohne seine Treffsicherheit unmöglich. mehr

Lokalsport

Saisonziel der TuS-Damen ist in weiter Ferne

In der Vorsaison erreichten die Rollhockeyspielerinnen des TuS Nord das Final-Four-Turnier der vier bestplatzierten Mannschaften auf den letzten Drücker. In dieser Spielzeit scheint es für das Team um Kapitän Ricarda Schulz keineswegs einfacher zu werden, sich für das erklärte Saisonziel Final Four qualifizieren zu können. Durch bisher nur einen Sieg ist der Rückstand auf den vierten Tabellenrang auf acht Punkte anwachsen. Ob der TuS nun das Spiel bei der IG Remscheid erfolgreich bestreiten kann, bleibt abzuwarten. Vor einer Woche erst präsentierten sich die Düsseldorferinnen gegen den gleichen Gegner zwar verbessert, konnten aber eine 2:5-Niederlage nicht vermeiden. mehr

Kleve

Mozarts "Gute-Laune"-Musik mit Disco-Club-Atmopshäre

"Spark - die klassische Band" sind "Wiederholungstäter" in Kleve - und schon jetzt ist klar: Sie sollen unbedingt wiederkommen. Zum 5. Reihenkonzert gastierten sie in der Stadthalle, deren Bühne zum Tanz "On the Dancefloor" einlud. Andrea Ritter (Blockflöten), Daniel Koschitzki (Blockflöten, Melodica), Stefan Balázsovics (Violine, Viola), Victor Plumettaz (Violoncello) und Arseni Sadykov (Klavier) ließen mit Tanzmusik vom 14. bis 21. Jahrhundert den Funken (engl. mehr

Kaarst

Viersener Politiker wollen Verlängerung der S 28

Politiker aus dem Kreis Viersen haben einen gemeinsamen Anlauf unternommen, um die seit Jahren erhoffte Verlängerung der Regiobahn S28 über Kaarst hinaus bis nach Viersen voranzutreiben. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Stefan Berger (CDU) trafen sich unter anderem Landrat Andreas Coenen (CDU), Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD), Willichs Bürgermeister Joseph Heyes (CDU) und der Nettetaler Landtagsabgeordnete Marcus Optendrenk (CDU) im Landtag zu einem Austausch mit NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU). mehr

Kaarst

Gitarre, Keyboard und Akkordeon bei der VHS lernen

Mitte Februar starten wieder neue Instrumentalkurse in der VHS Kaarst-Korschenbroich. Neben Akkordeon- und Keyboardkursen gibt es ein vielseitiges Angebot, Gitarre zu lernen. Ob Liedbegleitung auf der Gitarre, spieltechnische Grundlagen der klassischen Gitarre, Gitarre lernen nach Noten und Akkorden oder die berauschende Welt des Flamenco-Gitarrenspiels - alle Kursinhalte richten sich entweder an Anfänger, Fortgeschrittene oder Wiedereinsteiger. mehr

Neuss

Stadtverordnete werden Tester des neuen VRR-Tickets

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) testet in Neuss sein neues Ticket-System "nextticket" - und die SPD macht mit. Die Fraktion hat ihre Stadtverordneten Sascha Karbowiak, Constanze Kriete, Heinrich Thiel, Marc Vanderfuhr und Michael Ziege als Teilnehmer für den Test vorschlagen. "Wir verfolgen diesen Test mit großem Interesse. Gerade Gelegenheitsnutzer verstehen das komplizierte Preissystem häufig nicht. Für sie wäre ein gut funktionierender eTarif ein Anreiz, häufiger Bus und Bahn zu fahren", sagt der Fraktionsvorsitzende Arno Jansen. mehr

Uedem-Keppeln

Restkarten für die Sitzungen der Queekespiere

In wenigen Tagen starten die Karnevalisten aus Keppeln in die Session. Wer noch bei einer der Sitzungen mitfeiern möchte, sollte sich beeilen, für viele Sitzungen sind die Karten bereits knapp geworden. Die besten Chancen, auch für Gruppen die zusammensitzen wollen, gibt es noch bei der ersten Abendsitzung am Samstag, 27. Januar, ab 19.11 Uhr. Die Queekespiere versprechen ihren Gästen eine Mischung aus Büttenreden, Tänzen und dem Besuch unterschiedlicher Prinzenpaare aus der Region. Neu ist die Familiensitzung am Sonntag, 28. Januar, ab 14.11 Uhr: Sie bietet ein Programm wie bei den Abendsitzungen, ist wegen ihres Beginns am Nachmittag aber auch für Senioren und Jugendliche geeignet. Auch für diese Sitzung gibt es noch Karten im Vorverkauf. Die Karten für beide Sitzungen gibt es für jeweils zehn Euro bei Elektro Heiming in Keppeln. mehr

Goch

Studienkreis Goch lädt zur Lernberatung ein

Die Halbjahreszeugnisse geben nicht in allen Familien Anlass zur Freude. "Bei fast der Hälfte aller Familien, deren Kinder in der Schule Noten bekommen, führen schlechte Noten zu Streit oder schlechter Stimmung", schreibt Susan Leimbrock vom Gocher Studienkreis. Und weiter: "41 Prozent sagen, dass schlechtere Noten den Familienfrieden stören. Betroffen sind auch viele Schulkinder mit überwiegend guten schulischen Leistungen. So lautet das Ergebnis einer forsa-Umfrage im Auftrag des Nachhilfeinstituts Studienkreis." mehr

Köln

Ballet Revolución begeistert mit neuer Show

. Am Dienstagabend hat die neue Show des kubanischen Tanzensembles Ballet Revolución im Musical Dome eine umjubelte Köln-Premiere gefeiert. Es ist eine rhythmusgeladene und höchst dynamische Show, die das Kölner Publikum erleben konnte. Die Tänzer und Choreographen haben nach mehreren erfolgreichen Gastspielen wieder ein Programm geschaffen, das über eine ganz eigene Bildsprache verfügt, und das Ballett, Modern Dance und lateinamerikanischen Tanz scheinbar mühelos miteinander verbindet. mehr

Krefeld

Sanierungsstau an Schulen: FDP will Fortschritte bei Modernisierung sehen

Der in Krefeld entstandene Sanierungsstau in den Schulen soll zügig abgebaut werden. Der Schulträger Stadt Krefeld sei bei Eltern und Schülern in der Pflicht, erklärten gestern Ratsherr Paul Hoffmann und sein FDP-Parteikollege Alexander Schmitz. Land und Bund stellten den Kommunen in Nordrhein-Westfalen für die Jahre 2017 bis 2022 mehr als sechs Milliarden Euro für Investitionen in Schulen zur Verfügung. mehr

Krefeld

Polizei stoppt Raser - seit zwölf Jahren ohne Führerschein

Die Krefelder Polizei hat gestern im Umkreis der Schule Horkesgath umfangreiche Verkehrskontrollen vorgenommen und dabei zum Teil erhebliche Verstöße einzelner Autofahrer festgestellt. In der Zeit von 11 und 12:30 Uhr hatten Beamte des Verkehrsdienstes dort eine Kontrollstelle in der Nähe der Schule eingerichtet, um die Einhaltung der Vorschriften zu überprüfen. Besonders negativ fiel ihnen dabei ein selbstständiger Unternehmer mit seinem Kleintransporter auf. Er fuhr nicht nur 21km/h zu schnell in der Tempo-30 Zone, sondern war bereits seit zwölf Jahren nicht mehr im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. mehr

Ratingen

Schüler sammeln Konzerterfahrung in der Wasserburg

Das nächste Konzert in der Wasserburg zum Haus findet am Donnerstag, 1. Februar, um 19.30 Uhr statt. Dies ist allerdings bereits ausgebucht. Durch die Initiative von Vorstandsmitglied Alexander Otto gibt es an dem Nachmittag um 16.30 Uhr jedoch ein Vorkonzert mit einem Teil des Programms: "Der Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saens und einem Text von Loriot, zu dem die Kulturstiftung Schüler des Dietrich-Bonnhoefer-Gymnasiums eingeladen hat. mehr

Hamminkeln/Düsseldorf

Landtagsabgeordnete Quik verteidigt höhere Pauschale

Die CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik verteidigt die von der schwarz-gelben NRW-Landesregierung beschlossene Erhöhung der Mitarbeiterpauschale für Landtagsabgeordnete. Die Entscheidung ist umstritten: Die NRW-Landtagsabgeordneten bekommen künftig 90 Prozent mehr Finanzmittel für ihre Mitarbeiter. Rund 14 Millionen Euro, davon elf Millionen Euro für die erhöhte Mitarbeiterpauschale, drei Millionen Euro für die erhöhten Fraktionszuweisungen, sind für das Änderungspaket am Abgeordneten- und Fraktionsgesetz vorgesehen. Quik verweist darauf, dass dies einem Anteil am Gesamtetat des Landeshaushalts von 0,019 Prozent entspräche. Die Abgeordnete aus Hamminkeln, selbst ist ihr derzeit eine Vollzeitstelle zugewiesen, hatte diesem Änderungsantrag zugestimmt. mehr

Spende

Geld und Spiele für das Kinderhaus

Das Gewächshaus für Jungunternehmen hat eine Spende in Höhe von 500 Euro an das Viersener Kinderheim übergeben. Das Geld stammt aus einer Charity-Aktion. Vertreterinnen des Gewächshauses hatten es an einem Adventssamstag in Viersen gesammelt. Martina Weuthen, die pädagogische Leitung des Hauses, freute sich sehr über die Geldspende und auch über die extra für die Kinder noch mitgebrachten Spielwaren. Diese hatte die Mayersche Buchhandlung gestiftet. Überreicht wurden die Spenden von Paul Mackes, Vorsitzender des Fördervereins des Gewächshauses für Jungunternehmen, Monika Freund, zuständige Mitarbeiterin der Viersener Wirtschaftsförderung sowie von Katrin Kraft, einer Mieterin des Gewächshauses. mehr

Lokalsport

DEG Nachwuchs mit großem Kampf

Deutlich knapper als zuvor gedacht hat die Düsseldorfer EG am Mittwoch gegen die Jungadler Mannheim verloren. Statt eines Debakels bekamen die etwa 100 Brehmstraßen-Besucher ein spannendes Spiel gegen den haushohen Meisterschaftsfavoriten zu sehen. Am Ende unterlag die Eishockeymannschaft von DEG-Coach Georg Holzmann unglücklich mit 1:2 (0:1, 1:1, 0:0) und kann aufgrund ihrer starken kämpferischen Leistung dennoch mit Schwung in das nächste Spiel gehen. mehr