Alle Städte-Artikel vom 18. November 2017
Kleve

Einbrecher erbeuten Safe aus Musikschule

Zu einem Einbruch ist es an der Emmericher Straße in Kleve gekommen. In der Zeit zwischen Mittwochabend, 20.15 Uhr, und Donnerstagmittag, 13.20 Uhr, haben sich unbekannte Täter dort gewaltsam Zutritt in eine Musikschule verschafft. Die Einbrecher zogen unter großen Kraftaufwand die Eingangstüre auf und traten im Inneren diverse Türen auf. Sie durchsuchten die Musikschule und stahlen einen Tresor. Anschließend flüchteten die Täter durch ein Fenster in unbekannte Richtung. mehr

Hückeswagen

Stiftungen der Sparkasse schütten Geld für Vereine aus

Die Kuratorien der beiden Stiftungen der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen berieten in ihrer Herbstsitzung über das verbleibende Budget für 2017 und 14 Anträge. Insgesamt wurden 10.750 Euro bewilligt. In Hückeswagen erhalten vier Vereine finanzielle Unterstützung: die Musikschule für die Ergänzung des Live-Equipments, der Förderverein der Realschule für die Anschaffung neuer Musikinstrumente für das Schulorchester, die DLRG-Ortsgruppe für den Kauf von sechs Rettungswesten und einem Gerätetester sowie der Schützenverein für Renovierungsarbeiten am Schießstand. mehr

Radevormwald

510 Unterschriften gegen Schließung der Sparkasse

Die Sparkassenfiliale an der Kirchstraße in Dahlerau ist seit 1. Oktober geschlossen und zu einer Selbstbedienungsfiliale umgewandelt worden. Dagegen protestieren die Bürger an der Wupper seit zehn Tagen mit einer Unterschriftenaktion. Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Rosemarie Kötter, organisiert zusammen mit Hans Golombek und Detlef Förster die Aktion, an der sich bislang 510 Bürger beteiligt haben. mehr

Dormagen

Kreiskrankenhaus: Dieb bricht 13 Spinde auf

Die Kölner Polizei hat in Chorweiler einen Straftäter gefasst, der sich auf Spindaufbrüche an Umkleidekabinen in Krankenhäusern spezialisiert hatte. Nach bisherigen Ermittlungen hatte der 33-Jährige am 19. Oktober allein im Kreiskrankenhaus Dormagen 13 Spinde geknackt; insgesamt werden ihm aus den vergangenen Monaten mehr als 250 solcher Aufbrüche zur Last gelegt - außer in Dormagen soll der Mann auch in Köln und in Leverkusen aktiv gewesen sein. Nach Angaben der Polizei hat der 33-Jährige die Taten bereits gestanden. Er war in der Vergangenheit bereits wegen ähnlicher Delikte aufgefallen. Ein Haftrichter schickte ihn in Untersuchungshaft. Die Serie hatte Ende September dieses Jahres begonnen. mehr

Neuss

Sozialausschuss tritt beim Sparkurs auf die Bremse

Der Sparkurs, den die Arbeitsgruppe Haushaltskonsolidierung erarbeitet hat, birgt reichlich Diskussionsbedarf. Im Sozialausschuss wurde jetzt deutlich, dass dieser in vielen Punkten nicht bereit ist, die Maßnahmen mehrheitlich mitzutragen - ungeachtet der Tatsache, dass die Fraktionen in der Arbeitsgruppe Haushaltskonsolidierung durch Vertreter mitgearbeitet haben. Während Carsten Thiel (UWG) und Gerd Schorn (FDP) die Kollegen aus den anderen Parteien dafür kritisierten, zerpflückten diese die Verwaltungsvorschläge. mehr

Neuss

Winterpause: Baustelle an Obererft wird geschlossen

Die Kanalbauarbeiten auf der Straße An der Obererft werden während der Adventszeit unterbrochen: Von Freitag, 1. Dezember, bis Sonntag, 7. Januar, wird die Verbindung zur Nordkanalallee wieder für den Verkehr freigegeben. Das teilte die Verwaltung jetzt mit. Gesperrt bleibt nach Angaben der Stadt jedoch das Teilstück der Nordkanalallee zwischen der Obererft und dem Friedrich-Ebert-Platz. Gleiches gilt für die Selikumer Straße. Stadthalle und Dorinthotel bleiben aber von der Augustinusstraße aus erreichbar. mehr

Xanten

Michelin: Köpp erhält Stern zum 26. Mal in Folge

Jürgen Köpp ist und bleibt Sternekoch. Der Inhaber des gleichnamigen Landhauses in Obermörmter erhält zum 26. Mal in Folge die begehrte Auszeichnung des Reifenherstellers Michelin. Er selbst bleibt bescheiden, sagt dazu: "Wir dürfen den Stern erneut tragen, wir sind sehr froh und dankbar." Die Kochkritiker sind euphorischer, sie schreiben in dem Gastronomieführer: "Patron Jürgen Köpp kocht auf klassisch-französischer Basis. Der Guide Michelin lobt seine Kunst, Aromen entfalten zu lassen." mehr

Solingen

Rathausplatz wird zum Walter-Scheel-Platz

Der bisherige Rathausplatz soll in Walter-Scheel-Platz umbenannt werden. Bei zwei Enthaltungen und einer Gegenstimme (Linke) empfiehlt dies die Bezirksvertretung Mitte dem Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt, Klimaschutz und Mobilität und dem Stadtrat. Die Linke ist gegen die Umbenennung. Zum einen, weil Walter Scheel früher Mitglied der NSDAP gewesen sei. Zum anderen, weil die Benennung eines Platzes am Rathaus mit Rathausplatz überall Tradition habe. mehr

Viersen

1900-PS-Dampflok zischt durch Viersen

Viersen (mrö) Die Arbeitsgemeinschaft Nostalgie-Zug-Reisen macht's möglich: Am Samstag, 2. Dezember, hält die 1935 gebaute, rund 170 Tonnen schwere und mit Steinkohle befeuerte Schnellzug-Dampf-lokomotive 01 150 im Viersener Bahnhof - der Sonderzug mit den Schnellzugwagen der 1960er- und 1970er-Jahre sowie einigen Waggons des ehemaligen Rheingold-Zuges schnauft mit 1900 PS durchs Mittelrheintal an Burgen, Ruinen und Schlössern sowie der Loreley vorbei zum "Weihnachtsmarkt der Nationen" in Rüdesheim. mehr

Erkelenz

Bahn frei fürs große Winterspektakel

Wegberg (hec) Rappelvoll war gestern der Rathausplatz zur Eröffnung der 8. Auflage der "Wegberger Eisbahn". Eislauffreunde können nun sieben Wochen lang auf der knapp 300 Quadratmeter großen Eisbahn vor dem Rathaus ihre Runde drehen, heißen Kakao, Kinderpunsch, Glühwein oder Caipirinha trinken sowie Musik und Spaß auf der großen Bühne erleben. Bestens gelaunt präsentierten sich zur Eröffnung auch die 53 Kinder aus dem Chor der Erich Kästner Schule. Die "Liedersternchen" ernteten viel Applaus für ihren überzeugenden Bühnenauftritt. mehr

Session 2018

Der Eishockey-Prinz setzt auf Pinguine

Helau, Düsseldorf hat endlich wieder ein närrisches Oberhaupt. Seit gestern Abend ist Carsten Gossmann nicht mehr ein einfacher Bürger, sondern Prinz Carsten II. und damit Düsseldorfs närrisches Oberhaupt. Und dieser Star der kommenden Monate machte vor der fast schon royalen Kürung keinen Hehl daraus: "Ich bin total nervös!" Von 1994 bis 2002 war Carsten Gossmann Profi-Eishockey-Spieler und holte 1996 als Torwart der DEG mit seinem Team die achte - und bislang letzte - Meisterschaft für das Düsseldorfer Eishockey-Team. Er schloss damit einen Kreis: Denn sein Vater, Rainer Gossmann, holte 1967, ebenfalls als Torwart, die erste Meisterschaft nach Düsseldorf. Müsste er als Ex-Eishockey-Profi nicht große Auftritte gewöhnt sein? "Klar sind bei der DEG 12.000 Besucher, aber mit denen muss ich nicht reden." Dass er sich auf Glatteis professionell bewegen wird, konnte man gestern sehen. Beim ersten Auftritt wirkte er etwas schüchtern, eher wie ein Eisbär als ein jecker Clown. In der mit 1000 Jecken besetzten Stadthalle kam das sehr gut an. Und er bewies, dass er Humor hat. Präsentierten sich manche seiner Vorgänger zum offiziellen Sessionsfoto gar als Säulenheilige, zeigten sich Carsten und seine Venetia Yvonne von der humorvollen Seite. Das Fotoshooting fand im neuen Aquazoo statt, neben den Tollitäten sind lustig dreinblickende Pinguine zu sehen, die Eis bekanntermaßen genauso lieben wie Eishockeyspieler. mehr

Cd-Tipps

Großes Kopfkino

Dass diese Musik nicht von der Westküste der USA, sondern aus dem deutschen Norden stammt, ist eigentlich kaum zu glauben. Aber wahr. Someday Jacob kommen aus Bremen. Im Dezember bringt das Quartett, das übrigens bei Haldern Pop Records unter Vertrag steht, sein drittes Album heraus. Eine schöne Weiterentwicklung der Vorgängerwerke. Unglaublich entspanntes Songwriting gibt es auch hier und eine makellose Produktion. Anspieltipp: "Man Without A Cause". Großes Kopfkino. bal mehr

Emmerich

Schlusspunkt

Traurig ist's ja schon: Black Sabbath, eine der legendären Bands aus den 70ern, ist in Rente gegangen. Den letzten Auftritt in Birmingham - der Stadt, wo alles begann - dokumentiert das Album "The End". Den kraftvollen Abgesang auf 50 Jahre Hard-Rock-Geschichte gibt es in verschiedenen Versionen. Die interessanteste beinhaltet auch einen Konzertfilm, der sogar in großen Kinos zu sehen war. Außerdem auch Songs, die es nicht auf die Setlist des finalen Auftritts schafften. Schönes Ding. Macht's gut, Jungs! bal mehr

Erkrath

Neu: Stadt schaltet Flutlicht für Läufer ein

Laufinteressierte können nun auch in der dunklen Jahreszeit ihrem Sport nachgehen - unter Flutlicht. Die Beleuchtung auf drei Erkrather Sportplätzen wird jeweils an zwei Tagen in der Woche angestellt, damit auch in den Abendstunden unter optimalen Bedingungen trainiert werden kann: Am Toni-Turek-Stadion in Alt-Erkrath (Freiheitstraße 46) befindet sich rund um den Rasenplatz eine Kunststoffumlaufbahn, die dienstags und donnerstags von 17 bis 21 Uhr genutzt werden kann. mehr

Lokalsport

Turu braucht gegen Ratingen eine Trendwende

Trotz der vielen Störfeuer rund um die Turu sollte der Fußball-Oberligist versuchen, sich so schnell wie möglich auf die sportlichen Dinge zu konzentrieren. Denn die Bilanz in der Liga lässt eindeutig eine Richtung nach unten erkennen. Nach dem neunten Spieltag waren die Oberbilker noch Spitzenreiter. Doch unmittelbar danach ging es in der Tabelle bergab. Es folgten sechs Partien ohne Sieg. Die Folge war ein Abrutschen bis auf Rang zwölf. mehr

Solingen

Solinger Kunstverein hat einen neuen Vorstand

Die Mitglieder des Solinger Kunstvereins haben auf ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Der Ohligser Münz- und Kunsthändler Heinz-Willi Müller übergab den Vorsitz nach fünf Jahren an die Solinger Grafik-Designerin Christa Maria Berger. Erste Stellvertreterin wurde die Künstlerin Gabriella Ahlgrimm-Pahl. Mit Projekten ist sie in Solingen bereits an die Öffentlichkeit getreten. Zuletzt hatte Ahlgrimm-Pahl im Sommer 2013 ihre Bilder in der Dorper Kirche ausgestellt. mehr

Duisburg

Störungen im Trinkwassernetz halten an

Im Trinkwasserversorgungsnetz von Baerl mussten aufgrund einer Störung betriebliche Veränderungen vorgenommen werden. Durch einen besonderen Betriebszustand, so die Stadtwerke in einer gestrigen Stellungnahme, sei es am Mittwoch und Donnerstag zu Druckschwankungen im Wassertransportnetz des Vorlieferanten Wasserverbund Niederrhein GmbH (WVN) gekommen, wodurch Ablagerungen und Partikel aus Rohren gelöst worden seien und zu Trübungserscheinungen im Trinkwasser geführt hätten. Diese seien aber gesundheitlich vollkommen unbedenklich. mehr

Auszeichnung

Preise für Kinos in NRW im Gloria

Im Kölner Gloria sind am Dienstagabend die Kinoprogrammpreise NRW verliehen worden. Insgesamt wurden von der Film- und Medienstiftung Prämien in Höhe von 429 000 Euro an 66 Kinos im Land ausgezahlt. Die Top 3 sind in diesem Jahr die Brotfabrik Bonn, die Kölner Filmpalette und das Cinema Münster. Weitere Preise gingen unter anderem an das Scala in Leverkusen, an die Kölner Kinos Odeon, Weisshaus und Off-Broadway sowie an die Düsseldorfer Kinos Souterrain, Atelier, Cinema, Bambi Filmstudio und Metropol. Prominente Preispaten waren unter anderem Denis Moschitto, Isabel Prahl, Matthias Bundschuh, Richy Müller, Armin Rohde, Andrea Sawatzki und Oskar Keymer. Der Herbert-Strate-Preis gib an den Filmverleiher Peter Sundarp. mehr

Köln

Dreimal zwei Karten für die Hosen in der Arena

Das Warten hat ein Ende, es ist so weit: Die Toten Hosen gehen mit ihrem aktuellen Album auf "Laune der Natour" Der Ansturm auf die Tickets war gewaltig: Über 270t000 Zuschauer werden dieses Jahr auf einem Konzert zusammen mit der Band feiern. Am 5. und am 6. Dezember ist die Band zu Gast in der Lanxess-Arena in Deutz. Dreimal zwei Karten können Leser für den ersten Termin gewinnen. Wer sich heute zuerst unter der Mailadresse redaktion.leverkusen@rheinische-post.de mit Namen und Adresse meldet, gewinnt. Für beide Kölner Konzerte gibt es auch noch Karten zu kaufen und zwar unter Telefon 0221/8020. mehr

Kostüm

Toni Schumacher als Edelpirat

Rau und wild ist die See für das Piratenschiff das Kurs auf den Kölner Dom genommen hat. Am Steuerrad kämpfen adlige Freibeuter mit den Wellen und den Sturmböen, die an den Segeln zerren. Gehüllt sind die beiden Seeräuber in feinsten Brokat. Und es sind nicht irgendwelche Piraten, die die neue Karnevalskollektion der Kölner Kostümbildnerin Maria Lucas in deren Atelier präsentieren. Aus dem FC-Idol Toni Schumacher und seiner Frau Jasmin sind wilde Freibeuter geworden. In Szene gesetzt wurden die beiden mit ihren schillernden Roben auf einem großen Piratenschiff. "Dieser Teil meiner neuen Kollektion vereint die prächtige Mode französischer Adliger mit dem wilden Piratenlook", sagt Maria Lucas. Inspiration für die Kollektion, waren blaublütige Herrschaften, die einst mit ihrer Karavelle vor der Kokos-Insel gestrandet sind. Dort retteten sie sich in die Urwälder und schlugen sich als vornehme Piraten durch den Dschungel. Das Naturparadies ist bekannt für die geheimnisvollen Abenteuergeschichten über wertvolle Schätze, die berühmte Freibeuter wie Henry Morgan im 17. Jahrhundert versteckt haben sollen. Zu aktuellen Kollektion von Maria Lucas gehören auch die Kostüme "Rokoko in Leder" mit opulenten Kleidern aus Stoffen und Brokaten in Lederoptik mit Rabenfedern und Lackspitzen. Dazu kommen sündige Showgirls, die durch die berühmten Varietés des Pariser Montmartre tanzen. Für die Herren gibt es hier mit Frack und Zylinder das elegante Gegenstück. Auch die Gipsy-Kings und -Queens sind Teil der neuen Kollektion. Ein Teil des Erlöses der neuen Kostüme kommen DKMS Live zugute. Die Organisation bietet spezielle Kosmetikseminare für Krebspatientinnen in Kliniken, Beratungsstellen sowie in sozialen und medizinischen Einrichtungen an. Weitere Informationen zur neuen Kollektion von Maria Lucas gibt es auch online unter: mehr

Karneval

Suzi Quatro bei den Blauen Funken

Mit dem Ball Kristall im Kölner Maritim Hotel starten die Blauen Funken traditionell in die neue Session. Stargast ist am 18. November Rockröhre Suzi Quatro. Dazu kommen die Bläck Fööss und Falco-Double Hans-Peter Gill. Einen Stargast gibt es auch bei der Blu-White-Party am 3. Februar im Bootshaus. Dort ist der belgische DJ Felix De Laet zu Gast. Unter seinem Künstlernamen Lost Frequencies hat er mit "Are You With Me" 2014 einen Welthit gelandet, der in 18 Ländern die Spitze der Charts stürmte. mehr

Choralschola "schola Iuvenum"

Mein lieber Herr Gesangverein

Kantor Dieter Böttcher ist sich sicher: "Die besinnliche Musik passt sowohl in die Fasten- wie in die Adventszeit." Deshalb bietet er zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Choralschola namens "Schola Iuvenum" für Männer an, die den Schwerpunkt auf den ausschließlich lateinisch gesungenen gregorianischen Choral legt. Aber auch deutsche Messgesänge kommen zu Gehör. Im Frühjahr habe es allen viel Spaß gemacht und die Resonanz sei sehr gut gewesen. mehr

Designerin Nina Hons

Ein Jahreskalender mit Kaarster Fingerabdruck

Die Idee hatte Nina Hons bei Spaziergängen mit ihrem Hund. "Ich habe immer meine Kamera dabei, finde viele schöne Motive", erzählt die Designerin. Die zwölf schönsten sind jetzt zu einem Kalender gebunden. Neben allen Feier- und Ferientagen 2018 seien die wichtigsten Kaarster Termine eingetragen. Unter anderem die Schützenfeste, der Rosenmontagszug in Büttgen, Oster- und Maimarkt, Kaarst Total, der große Martinszug und alle Kaarster Weihnachtsmärkte. Die Fotos haben Hons und ihre Nachbarin, die Fotografin Julia Bruns, alle in und um Kaarst aufgenommen. mehr

Hamminkeln

Ferienfreizeit 2018: Montag beginnt Anmeldephase

Das Jugendzentrum unternimmt 2018 wieder eine Fahrt in die Lüneburger Heide ins "Südseecamp". Zehn Tage lang dauert die Ferienfreizeit. Alle Jugendlichen im Alter zwischen 12 bis 17 Jahren können in den Sommerferien vom 6. bis 15. August wieder einen der beliebtesten Campingplätze Europas erleben. "Das Südseecamp in der Lüneburger Heide bei Hamburg bietet unendlich viele Möglichkeiten " verspricht der Diplom-Sozialpädagoge Thomas Tangelder, der die Fahrt mit einem dreiköpfigen Team organisiert und begleitet. mehr

Hamminkeln

Auto als Hauptpreis bei Losaktion

Bei der diesjährigen Weihnachtslosaktion in Hamminkeln, die jetzt gestartet ist, wird ein Volkswagen "Up" im Wert von 12.535 Euro als Hauptpreis verlost. Möglich machen dies das Autohaus Becher und 17 weitere Hamminkelner Betriebe: Autohaus Becher, Bauzentrum Borgers, Café Winkelmann, Rewe-Center Schmied, Terörde exklusiv, Heinrich Schaffeld, Feldschlösschen Brauerei GmbH, frux Getränke GmbH, 1852 Regionalitäten Fachgeschäft, Niederrheinische Sparkasse RheinLippe, Volksbank Rhein-Lippe, Service Elsing, LVM Düllingen, Eisenwaren von Kalben, Optik van Schwaamen, Michelbrink GmbH und Hörgeräte Horst, Modehaus Groß. Bei folgenden weiteren Betrieben werden ebenfalls Lose ausgegeben: Alexander Herrenmoden, Elektro Nickel, Grafic & Arts Galerie, Jubitz Optik, Textilhaus Bückmann, Bücher Kammer, Diana Simmes Paparazzi, Ines Kemeny Nails, Katja Gronau, Lotto Toto Biggel. Weitere Preise sind 90 Gutscheine im Wert zwischen 20 und 50 Euro, die bei allen Betrieben der Werbegemeinschaft einzulösen sind. mehr

Hamminkeln

Hamminkeln: Schule hat keine Kenntnis von Nazi-Vorfällen

Die Schulleiterin der Gesamtschule in Hamminkeln, Anette Schmücker, hat gestern mitgeteilt, keine Hinweise auf Nazi-Aktivitäten an ihrer Schule zu haben. Mehrere Schüler hatten zuvor geschildert, dass es an der Schule wiederholt "Heil-Hitler-Rufe" gegeben habe, auch seien judenfeindliche Kettenbriefe mit Hitler-Konterfei unter Schülern versandt worden (wir berichteten). "Wir haben keine Kenntnis von diesen Vorfällen. Wenn uns etwas bekannt würde, würden wir natürlich sofort reagieren", betonte Schmücker gestern in einer Pressekonferenz mit Bürgermeister Bernd Romanski (SPD). mehr

Kreis Wesel

Betuwe: Bahn will Lärmschutzkosten benennen

Die Deutsche Bahn hatte jetzt die Bürgerinitiativen wieder zum Dialog über den Ausbau der Betuwe-Linie geladen. Die Initiativen konnten noch einmal den von Enak Ferlemann, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, gezeichneten Weg zur Finanzierung von zeitgemäßem Lärmschutz erläutern. Bei der Übergabe des Niederrheinischen Appells in Berlin im Juni wurde von ihm vorgeschlagen, die Bahn zu beauftragen, diese Zusatzaufwendungen in konkreten Kosten zu beziffern. Zentraler Punkt für die Finanzierung von Mehrkosten durch den Bund ist ein Antrag im Bundestag auf Einplanung eben jener Mehrkosten. Bisher scheiterten die Initiativen, übergreifend für alle 7 betroffenen Kommunen eine Summe zu ermitteln - es konnten nur grobe Schätzungen bemüht werden. mehr

Wesel

Michelin: Köpp erhält Stern zum 26. Mal in Folge

Jürgen Köpp ist und bleibt Sternekoch. Der Inhaber des gleichnamigen Landhauses in Obermörmter erhält zum 26. Mal in Folge die Auszeichnung des Reifenherstellers Michelin. Er selbst bleibt bescheiden, sagt dazu: "Wir dürfen den Stern erneut tragen, wir sind sehr froh und dankbar." Die Kochkritiker sind euphorischer, sie schreiben in dem Gastronomieführer: "Patron Jürgen Köpp kocht auf klassisch-französischer Basis. Der Guide Michelin lobt seine Kunst, Aromen entfalten zu lassen." mehr

Turnen

VCE-Frauen stehen vor Pflichtsieg

Volleyball-Regionalliga Damen: TV Gladbeck II - VC Eintracht Geldern (Sa., 19.30 Uhr, Sporthalle Konrad-Adenauer-Allee 1). Nach einem spannenden Fünf-Satz-Spiel am vergangenen Wochenende beim SC Union Lüdinghausen, das mit 3:2 zugunsten der Eintracht-Volleyballerinnen ausging, geht es diesmal für die Gelderner Mannschaft ins nicht weit entfernte Gladbeck. Die Gastgeberinnen stehen mit gerade einmal zwei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Sie sollten daher für die auf dem siebten Tabellenplatz stehenden Geldernerinnen eine auf dem Papier eher einfache Angelegenheit darstellen. Die Devise der Eintracht ist von daher klar: Gefordert ist schnelles und trickreiches Spielen, um den Gegner zu verunsichern und unter Druck zu setzen. Dabei sind gute Aufschläge zwingend notwendig. mehr

Geldern

Tanzen zum "Lyrical Jazz" bei der Kreismusikschule

Für Jugendliche ab 14 Jahren bietet die Tanzabteilung der Kreismusikschule einen Kursus in "Lyrical Jazz" an. Er befasst sich mit emotionalen Themen, fließenden Bewegungen, Dramatik, Gefühl und Leidenschaft. Charakteristisch für den Tanzstil sind große, fließende Bewegungen und ausdrucksstarke Schritte mit starkem Fokus auf Gestik und Mimik. Zu Balladen, Akustik-Stücken oder auch instrumentaler Musik verschmelzen in den Choreographien von Tanzpädagogin Theresia Kammann Elemente aus Ballett, Jazz und Modern Dance. mehr

Straelen

"Normal andere Kunst" im Straelener Jugendzentrum

"Entdecke deine künstlerischen Fähigkeiten neu und anders" - nach diesem Motto veranstalten die Straelener Jugendarbeit und die Straelener Wohnverbünde vom LVR-HPH-Netz-Niederrhein erneut einen kreativen Kunstprojekttag im Jugendzentrum JuSt, Marienstraße 2. Heute besteht für Jugendliche, die eine weiterführende Schule besuchen, sowie für Menschen mit Behinderung von 11 bis 17 Uhr die Möglichkeit, sich kreativ auszutoben. Anknüpfend an die tollen Erfahrungen der vergangenen Jahre, freuen sich die Organisatoren darauf, Raum für spannende Begegnungen in den Mittelpunkt zu stellen. mehr

Geldern

Über die Hexenverfolgung im Oberquartier Geldern

"Tanz in der Issumer Heide. Hexenprozesse im Oberquartier Geldern" ist am Montag, 20. November, das Thema eines Vortrags, zu dem der Historische Verein für Geldern und Umgegend einlädt. Warum wurde vor allem im 16. und 17. Jahrhundert Jagd auf Frauen gemacht, die man der Zauberei bezichtigte? In diesem Vortrag werden zunächst allgemein neuere Erkenntnisse zu den Hexenprozessen des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit vorgestellt. Anschließend wird versucht, auf der Grundlage neuerer Studien zu den Prozessen im Oberquartier Geldern, in den Städten Geldern, Roermond, Straelen, Venlo einen Vergleich mit anderen Regionen vorzunehmen. Letztlich geht es darum, neue Perspektiven für Forschungen aufzuzeigen. mehr

Straelen

Straelener Platt im Forum

Die Blätter fallen, draußen wird es kälter, das heißt in Straelen steht der "Oevend op Stroels Ploatt" vor der Tür. Die Mundartinitiative "Stroels Ploatt mott leäve" hat neue Texte zu verfasst oder bekannte deutsche Stücke in Mundart übersetzt. Bei einem Treffen wurden die Ergebnisse gesichtet und ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Die Akteure stellen sich und ihre Werke am Sonntag, 19. November, im Forum des Gymnasiums vor. Meret Kurfürst und Lukas Langenstein sorgen für die musikalischen Beiträge. Die Mittagsveranstaltung beginnt um 15 Uhr, hier übernehmen die "Niederrheiner" einige musikalische Beiträge. Am Abend hebt sich der Vorhang um 19 Uhr. Musikalisch wird Annie Mysor das Programm dieser Veranstaltung bereichern. Folgende Mundartisten wirken am Programm mit: Leni Brimmers, Christa Valks-Buchmann, Heinz Velmans, Paul Niskens, Mechtild Foitzik, Christian Opschroef, Deli Goumans, Hanne Eckhardt-Arians, Claudia Kurfürst, Jürgen Coenes, Elisabeth Dercks, Tim Leuken, und Christoph Broeckmann. Hinzu kommen noch die Gewinner des Vorlesewettbewerbes der Kinder vom 1. Oktober in der Schalterhalle der Straelener Sparkasse. mehr

Geldern

"Affentanz": Matinee in Gelderns Wasserturm

Auf ihrer "Affentanz-Tour" machen Mathias Schüller und HB Hövelmann Station im Wasserturm am Gelderner Bahnhof. Die Musik-Matinee beginnt am Sonntag, 26. November, um 12 Uhr. Schüller spielt live im Duo mit seinem langjährigen Gefährten HB Hövelmann im November 19 Konzerte - zwei Stimmen, zwei Gitarren. Sie spielen die Lieder aus Schüllers neuem Album "Affentanz ", das im September 2017 auf Cactus Rock Records erschien. Hinzu kommen Songs aus den vorherigen vier Alben sowie von Velvet Underground, Lou Reed, Van Morrison und den Beatles. Schüller und Hövelmann sind ein eingespieltes Team und bieten jede Menge Geschichten. Es ist handgemachte Songwriter-Musik mit deutschen Texten. Die Lieder mit abgefahrenen Geschichten bewegen sich zwischen Folk und Rock in einer eigenen und außergewöhnlichen Note. mehr

Kevelaer

Wasserzähler unterwegs

Im Gebiet der Stadtwerke Kevelaer werden bis zum 2. Dezember die Wasserzähler für die Jahresverbrauchsabrechnung abgelesen. Die Ablesung erfolgt auch in den frühen Abendstunden und an Samstagen. Auf Wunsch weisen sich die Ableser mittels Ableserausweis an der Haustür aus. Wer nicht anzutreffen ist, wird gebeten, den Wasserzählerstand online über www.stadtwerke-kevelaer.de/ablesung oder per E-Mail an zaehlerstand@stadtwerke-kevelaer.de mit Angabe der Kundennummer anzugeben. Es gibt auch die Möglichkeit, den Zählerstand telefonisch unter 02832 931311 oder -12 mitzuteilen. mehr

Handball

Als Spitzenreiter peilen die Adler Haan nächsten Sieg an

HSG Alpen/Rheinberg - HSG Adler Haan (Frauen). (K.M.) Die HSG Adler als Aufsteiger können bisher auf eine tolle Verbandsliga-Saison zurückblicken. Dass die jungen Mannschaft von André Wernicke so auftrumpft, damit war nicht unbedingt zu rechnen, wenn auch bekannt war, dass in diesem Team hoffnungsvolle Talente stecken, deren spielerische Entwicklung längst nicht abgeschlossen ist. "Ich habe meinen Mädels einiges zugetraut, dass wir aber derzeit Spitzenreiter sind, ist sicherlich eine Überraschung", zog der Haaner Trainer eine kleine Zwischenbilanz. mehr

Lokalsport

DSC-Damen zum Spitzenspiel nach Dormagen

Eins gegen zwei, Oberliga-Vizemeister gegen Regionalliga-Absteiger - mehr Spitzenspiel geht nicht für die Volleyballerinnen des DSC 99. "Viel mehr Worte bedarf es eigentlich nicht, um die voraussichtliche Qualität des Spiels zu beschreiben", sagt Trainer Pascall Reiß vor der Partie beim TSVB Dormagen. Der DSC hat drei Spiele in Folge gewonnen, ist Zweiter und sitzt den Gastgeberinnen im Nacken. "Wir haben richtig Bock auf das Spiel", sagt Pascall Reiß und berichtet von einer "noch einmal verbesserten" Trainingsmoral seiner Mannschaft. "Die Welt ist nach unserer einzigen Niederlage gegen Humann Essen nicht untergegangen, aber gewinnen macht eben doch mehr Spaß." mehr

Lokalsport

Basketball-Oberligist TG 81 in Königshardt gefordert

Von einem Spitzenspiel zum nächsten: Nach dem knappen Erfolg über die BSG Grevenbroich II müssen die Basketballer des neuen Oberliga-Spitzenreiters TG 81 heute (18 Uhr) beim Tabellendritten TV Jahn Königshardt antreten. "Der Gegner ist sehr heimstark", sagt Trainer Tobias Langguth. "Wichtig wird es sein, als Team aufzutreten und die einfachen Chancen zu nutzen." Mit dabei ist auch wieder Nicolas Welling nach einer hartnäckigen Fußverletzung. mehr

Lokalsport

HSG II erwartet Weiden zum Duell der Kellerkinder

Dank eines fulminanten Schlußspurts mit zwei Siegen und zwei Unentschieden in den letzten sechs Spielen konnte der Weidener TV in der vergangenen Spielzeit auf der Zielgeraden den Abstieg aus der Handball-Regionalliga noch vermeiden. Mit einem 29:28-Sieg am ersten Spieltag der Saison gegen den TuSEM Essen II schienen die Gäste der HSG Neuss/Düsseldorf II (heute, 17.15 Uhr, Hammfeld) nahtlos anknüpfen zu können und auf einem guten Weg. Dem Erfolg gegen Essen folgten dann jedoch sieben Niederlagen in Serie. Bereits nach dem fünften Spieltag zog Trainer Drago Matjevic daraus die Konsequenzen und stellte sein Amt zur Verfügung. Seitdem tragen die Spieler Andreas Havenith und Thomas Weidenhaupt auch auf der Bank und beim Training Verantwortung. Dies zeigte allerdings gegen die Teams aus der Spitzengruppe TuS Opladen und SG Langenfeld noch keine Wirkung. Am vergangenen Wochenende waren die Weidener jedoch schon ganz dicht an ihrem zweiten Saisonsieg dran. Fast 50 Minuten im Rückstand steckten sie nicht auf und unterlagen dem Tabellensechsten HSG Siebengebirge nur knapp mit 25:27. Dies dürfte dem Liga-Schlusslicht, das in Neuss unbedingt gewinnen muss, Auftrieb im Abstiegskampf geben. mehr

Meerbusch

Bürgermeisterin setzt sich für weniger Fluglärm ein

Am Montag tagt die Fluglärmkommission - und Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage will sich dann nochmals "nachdrücklich", wie sie gestern sagte, für eine Lärmentlastung der Meerbuscher einsetzen. Dazu habe sie zwei Kritikpunkte auf die Tagesordnung setzen lassen, die in Meerbusch für Ärger sorgen: das Flachstartverfahren und der seit zwei Jahren festgestellte Anstieg von Abflügen über das Stadtgebiet. "Das Flachstartverfahren wird von den Fluggesellschaften in Düsseldorf seit 2014 angewendet, um Treibstoff zu sparen", so Mielke-Westerlage. "Der minimalen Einsparung von Kerosin steht eine zusätzliche Lärmbelastung der Bürger gegenüber. Angesichts der ohnehin schon starken Beeinträchtigung der Lebensqualität durch Fluglärm ist eine weitere Belastung inakzeptabel." In Hamburg, Zürich und Amsterdam werde mittlerweile nach Beschwerden auf Flachstarts verzichtet. Deshalb will Mielke-Westerlage beantragen, dass zum alten Steigflugmodus zurückgekehrt wird. Ihre Anfrage zu den Abflugzahlen am Flughafen will sie mit Zahlen der Deutschen Flugsicherung (DFS) untermauern: Demnach sei die Zahl der Abflüge im Winterhalbjahr 2016/2017 im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2014/15 um 23 Prozent gestiegen. "Allein Büderich war mit 5035 zusätzlichen Starts belastet, das entspricht 36 Prozent mehr." 1730 zusätzliche Starts habe es über Lank-Latum gegeben. Das Flachstartverfahren verschärfe die Belastung zusätzlich. Deshalb will die Bürgermeisterin die Gründe für den Anstieg wissen. Zudem fragt sie, ob der Airport das Verfahren "Radius to fix legs" einführe. Das Verfahren soll das exakte Fliegen der Jets auf einer einzigen Abfluglinie ermöglichen. So könnten Flugrouten genauer festgelegt und über nicht besiedeltes Gebiet geführt werden. Hilfreich für Meerbusch könnte nach Mielke-Westerlages Einschätzung auch ein Abflugverfahren sein, das in Frankfurt angewendet wird. Dabei werde den Piloten auf den ersten elf Kilometern eine maximale Fluggeschwindigkeit von 220 Knoten (etwa 440 Stundenkilometer) vorgeschrieben. Der Schub der Triebwerke werde dabei nur für den Steigflug eingesetzt. Das Flugzeug steigt schneller, wird über Grund aber langsamer. mehr

Meerbusch

Bürgermonitor: Kirchpfad einmal hui, einmal pfui

Barbara Gerwin ist sauer. Seit 45 Jahren wohne sie nun schon am Kirchpfad und halte ihr Grundstück immer in Ordnung, sagt sie. Auf der anderen Seite des Zauns, an dem der Kirchpfad langläuft, sei es aber düster, zugewachsen und ungepflegt. Der Kirchpfad müsse als Hundetoilette herhalten, Löcher und Matsch säumten den unbefestigten Trampelpfad. "Das ist doch ein öffentlicher Weg", beschwert sie sich, "aber von der Stadt wird nichts gemacht!" Auf beiden Seiten sei der Kirchpfad in den letzten Jahren schön und neu gemacht worden, nur die 35 Meter zwischen Hohegrabenweg und Schaertzgensweg nicht. Für Kinder, die zum nahegelegenen Spielplatz gingen, sei das unzumutbar. mehr

Lokalsport

DEG-Junioren gegen Augsburg unter Druck

Die DEG empfängt zwei Mal den Augsburger EV in der Deutschen Nachwuchs Liga. Dabei geht es für die Eishockeymannschaft von Trainer Georg Holzmann heute (19.30 Uhr) und morgen (14 Uhr, beide Brehmstraße) um wichtige Punkte, gelten die Fuggerstädter doch als direkter Konkurrent im Kampf um die Plätze eins bis vier. Wollen sich die Düsseldorfer qualifizieren, müssen sie Teams wie das aus Augsburg schlagen. Doch bereits in der Vorrunde hatte das Holzmann-Team beim AEV das doppelte Nachsehen: Die Gastgeber sicherten sich jeweils in der Verlängerung den Sieg. mehr