Alle Städte-Artikel vom 20. April 2018
Goch-Hommersum

Minneken gewinnt fast immer

"Sind Sie immer so ruhig?", fragt der RP-Fotograf und erntet damit ein fast mädchenhaftes Kichern. "Überhaupt nicht, wir sind nur andächtig, weil Sie da sind und wir ja wissen, dass wir fotografiert werden", scherzt Hanni Peters. Sie ist das Küken in der Doppelkopfrunde, mit 86 Jahren senkt sie den Schnitt erheblich. Denn ihre Mitspielerinnen Illo Wahl, Clara Peters und Minneken Tünnessen haben ein paar Jahre mehr zu bieten: 95, 96, 97. An diesem Tag ist Dinni Coenen nicht da, was nicht schlimm ist, denn ohnehin ist bei Fünfen immer einer "Reserve". Diesmal muss niemand aussetzen, die vier Frauen aus Hommersum und Hassum spielen eine Runde nach der anderen. Um 15 Uhr haben sie sich getroffen, und vor 18.30 Uhr kommen die Karten nicht vom Tisch. mehr

Langenfeld

Langenfeld - ganz heiß auf Eis

Wäre Eis ein Kaltblüter mit einem Hirn im Kopf, würde es wohl denken: So früh im Jahr werde ich selten von zahllosen Langenfeldern aufgeschleckt! Bei beinahe 30 Grad im Schatten herrschte gestern Hochbetrieb in den vier Eiscafés in der Innenstadt. Und das sind die Neuheiten der Saison: "Quark-Sanddorn, Sahne-Gries mit Himbeersauce und Seepferdchen", sagt Markus Hagios vom "Aurora" in der Markthalle. Seepferdchen sind darin nicht verarbeitet, sondern Mangos, darüber rosa Hagelzucker - ein Mädchentraum! Gibt's auch Männer-Eis? "Natürlich", sagt Raffaella Simonetti vom Café am Rathaus und empfiehlt die Sorten "Snickers" (klar!) und Zartbitter (logo!). mehr

Kevelaer

Hendricks informiert sich über Flüchtlingssituation

In Kevelaer traf sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Barbara Hendricks mit Bürgermeister Dominik Pichler sowie Ulrich Hünerbein-Ahlers und Daniel Heinrichs vom "Runden Tisch Flüchtlinge". Im Zentrum des Gesprächs stand ein Austausch über die Situation geflüchteter Menschen in Kevelaer und die Herausforderungen, mit denen die Verwaltung, aber auch die Ehrenamtlichen konfrontiert sind. So sei die Situation momentan entspannt; zu den zurzeit etwa 450 in Kevelaer lebenden Asylsuchenden kämen momentan nur wenige hinzu. "Mittelfristig ist es unser Ziel, große Unterkünfte wie das Sporthotel aufzulösen und die Menschen dezentral in Kevelaer unterzubringen. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Integration in das gesellschaftliche Leben der Stadt", sagte Bürgermeister Pichler (SPD). mehr

Kleve

Mit guter Laune in den Frühsommer

Kleve (cat) Was gibt es Schöneres, als einfach mal die Seele baumeln zu lassen und die Sonne zu genießen? Grace aus den USA, Eva aus Rheinland-Pfalz, Marlene aus Neuseeland und Jolita aus Polen ließen es sich in der Zeit zwischen den Vorlesungen auf dem Campus der Hochschule Rhein-Waal in Kleve bei einem Sonnenbad so richtig gut gehen. Auch für heute lautet die Vorhersage von Hobby-Meteorologe Hubert Reyers aus Kellen: "Die Temperaturen steigen bis zum Nachmittag auf ungewöhnlich warme 25 Grad an. mehr

Wermelskirchen

"Spurwechsel" auf Thomas-Mann-Straße

Wermelskirchen (tei.-) "Super im Zeitplan" sind die Straßenbauarbeiten rund um den Busbahnhof. Die erste Tragschicht ist fertig und befahrbar; darüber läuft jetzt der Verkehr in Einbahnstraßen-Richtung gen Innenstadt. Demnächst wird die zweite Fahrbahnseite aufgefräst. In der Pfarrstraße haben die Fräsarbeiten bereits begonnen. Wenn auf allen Fahrbahnen die Tragschicht liegt ist, muss abschließend die Betonasphaltschicht aufgetragen werden. mehr

Wermelskirchen

Siebenjähriger und 33-Jährige bei Unfällen verletzt

Ein siebenjähriger Junge und eine 33-jährige Frau sind am Mittwochnachmittag bei Unfällen in der Innenstadt verletzt worden, teilte gestern die Polizei mit. Der Junge war um 16.13 Uhr mit seinem Tretroller auf dem Gehweg neben der Straße Untere Eich unterwegs. Dort herrschte im Feierabendverkehr Stop-and-Go. Ohne auf die Autos zu achten, fuhr er vor einem haltenden Pkw auf die Straße. Auf dem gegenüberliegendem Fahrstreifen in Richtung Schwanen war zeitgleich ein 52-jähriger Wermelskirchener mit einem Kleintransporter unterwegs. Der Junge fuhr vor den VW und stürzte. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten in eine Remscheider-Klinik, welche er aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Es entstand kein erkennbarer Sachschaden. mehr

Hückeswagen

Realschul-Förderverein investiert wieder

Dass der Bürgerentscheid Erfolg hatte und die Realschule somit an ihrem Standort verbleiben kann, erleichtert den Förderverein. "Jetzt können wir die Schule weiter vorantreiben", sagte der Vorsitzende Dieter Schruff bei der Jahresversammlung am Mittwochabend in der Realschule. Gerade bei der Anschaffung technischer Ausstattungen sei man in den vergangenen Jahren verhalten gewesen - aus Sorge, sie bei einem Umzug ins Hauptschulgebäude nicht mitnehmen zu können. mehr

Dormagen

Stadtfeste mit eigenem Profil: Frühlingsspaß Anfang Mai

Beim Frühlingsfest unter dem Motto "R(h)ein in die Kö!" soll am 5. und 6. Mai der Spaß am Frühling im Mittelpunkt stehen. So gibt es neben dem verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr an beiden Tagen auch zahlreiche andere Aktionen der Händler und erstmals ein Kö-Kinderland auf der südlichen Kölner Straße. Das passt in der Konzept der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD), die das Frühlingsfest in Zusammenarbeit mit der City-Offensive Dormagen veranstaltet: "Wir wollen den vier Stadtfesten noch stärker ein eigenes Profil geben", erklärt Stadtmarketing-Leiter Thomas Schmitt von der SWD: "Wir sehen da viel Potenzial, besondere Feste zu entwickeln", weist er auf die im Namen bereits verankerten Themen wie Ostern beim Ostermarkt im Vorfeld des kirchlichen Fest nach der Fastenzeit und Vorweihnachtliches beim "Kö-Advent" im Dezember hin. Beim Michaelismarkt Ende September sollen Dormagener Produkte, Initiativen und Vereine im Mittelpunkt stehen, während der Frühlingsmarkt Anfang Mai für Spaß und Genuss stehen soll. mehr

Handball

Trotz eines ganz starken Auftritts: TV Aldekerk verpasst Finalturnier

Viertelfinal-Rückspiel um die Deutsche Handball-Meisterschaft der A-Juniorinnen: TV Aldekerk - Borussia Dortmund 24:27 (11:12). Vor großer Kulisse zerplatzte am Mittwochabend der Traum der Aldekerker Handballerinnen von der Teilnahme am "Final-Four-Turnier" um die Deutsche Meisterschaft. Über 300 Zuschauer sahen in der Vogteihalle eine enge und hochklassige Partie, in der der Gast aus Dortmund auch im Rückspiel die Oberhand behielt und am Ende als verdienter Sieger feststand. "Ich bin trotzdem sehr stolz auf meine Mannschaft", sagte ATV-Trainerin Dagmara Kowalska, "wir haben alles gegeben und bis zum Ende gekämpft." mehr

Wesel

Oktoberfest Ende September mit neuem Caterer und neuer Band

Bänke, die unter der Last der feiernden Besucher zusammengebrochen sind, erboste Festgäste, die in langen Schlangen vor der Essensausgabe stehen und zum Teil mehr als eine Stunde auf ihre Getränke warten mussten: Das Weseler Oktoberfest 2017 war ein reines Fiasko. In den sozialen Netzwerken gab es einen Sturm der Entrüstung. Jeder, der an einem der beiden Festtage im September vergangenen Jahres im gut 2000 Gäste fassenden Zelt an der Rheinpromenade eigentlich ein paar schöne Stunden mit Freunden verbringen wollte, wird sich erinnern. In diesem Jahr nun soll alles besser werden. mehr

Krefeld

Die Welt der Bob-Dylan-Fans

(vo) Zum Beispiel Ben Tibo: Er ist aus Frankreich nach Krefeld gereist, um Bob Dylan zu hören. Eine Eintrittskarte hat er nicht, weil er es sich nicht leisten kann. Auf dem Schild bittet er darum, dass ihn doch ein freundlicher Mensch einfach mit ins Konzert nimmt - diese entwaffnende Offenheit habe in der Vergangenheit schon bei 17 Dylan-Konzerten funktioniert, berichtet der sympathische Franzose, der dank Dylans Songs fast perfekt Englisch spricht. Solche und andere Geschichten haben wir gestern vor dem Königpalast gesammelt, bevor der Gottvater des Folk drinnen zu singen begann. Wir erzählen sie auf der mehr

Duisburg

Autos zum Transport nach Rumänien verladen

Ein Passant wunderte sich am Mittwoch darüber, dass zwei Männer auf der Mühlenstraße in Meiderich zwei Autos auf einen Transporter luden und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass die Wagen als gestohlen gemeldet waren. Das Duo gab sich ahnungslos. Die beiden erklärten, sie hätten die Autos gekauft und wollten sie nach Rumänien bringen. Die Polizisten stellten die Pkw sicher und nahmen die Männer mit zur Wache. Der Ältere (39) durfte nach der Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder gehen. Der Jüngere (38) hat keinen festen Wohnsitz und wurde inzwischen dem Haftrichter vorgeführt. mehr

Duisburg

Auch im Alter noch als Dealer aktiv

Einer Polizeistreife fiel am Mittwoch auf der Liebfrauenstraße in Hochfeld ein alter Bekannter auf, Mann, der eigentlich hinter Gittern sitzen sollte. Gegen ihn lagen zwei Haftbefehle wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Als Polizisten den 76-Jährigen festnehmen wollten, schlug er um sich. Sie legten ihm Handschellen an. Bei seiner Durchsuchung fanden sie zehn Bubbles Heroin, zwei Handys sowie einen Elektroschocker und stellten alles sicher. mehr

Langenfeld/Monheim

Freibad öffnet frühestens Mitte Mai

Wann öffnet ihr? Diese Frage hören die Rezeptionisten im Langenfelder Stadtbad/SGL-Zentrum derzeit dutzendfach am Tag. Gemeint ist das Freibad. Antwort: Frühestens Mitte Mai. Wie Weihnachten kommt auch das Badewetter immer so plötzlich, doch diesmal ist es tatsächlich so: "Mit fast 30 Grad bereits Mitte April war nach der Eiseskälte zu Ostern nun wirklich nicht zu rechnen", heißt es bei der Sportgemeinschaft, die das Bad betreibt. mehr

Mettmann

Stadt hilft Weinsommer-Team aus Finanzklemme

Der Weinsommer, ein beliebtes Fest auf dem Mettmanner Markt, stand in diesem Jahr auf der Kippe. Bisher wurde ein Betrag von insgesamt 6.000 Euro dem Veranstalter Mettmann-Impulse durch zwei Großsponsoren (RWE, Rhenag) zur Verfügung gestellt. Diese haben für das Jahr 2018 angekündigt, dieses Sponsoring nicht mehr in der bisherigen Höhe leisten zu wollen. Begründet wird dies mit der Gründung eigener Stadtwerke durch die Stadt Mettmann. Bereits beim Martinimarkt, der in diesem Jahr nicht mehr stattfinden werde, habe sich gezeigt, dass die Energieversorger ihr bisheriges finanzielles Engagement verringern oder sogar ganz einstellen, heißt es in einer Vorlage der Verwaltung. mehr

Tönisvorst

Rauchmelder warnt Familie vor Feuer im Haus

Rauchmelder haben einer dreiköpfigen Familie vermutlich das Leben gerettet. Die in einem Haus an der Bogenstraße schlafende Familie wurde rechtzeitig geweckt und konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst wurde am Donnerstagmorgen um 5.34 Uhr zu dem Brand in dem Einfamilienhaus gerufen. Beim Eintreffen der ehrenamtlichen Einsatzkräfte drang dichter schwarzer Rauch aus dem Obergeschoss, so Wehrsprecher David Bräuning. Die Blauröcke gingen sofort unter Atemschutz und mit einem Löschrohr zur Brandbekämpfung in das Gebäude und konnten bereits nach wenigen Minuten den Erfolg der Löschmaßnahmen melden. mehr

Remscheid

Planungen für Kreisverkehr beginnen

In das Thema um den gewünschten Kreisverkehr an der Kreuzung Eisernstein scheint endlich Bewegung zu kommen. In der Einwohnerfragestunde der Bezirksvertretung Lüttringhausen brachte Stephan Jasper das Thema noch einmal auf und wollte mehr zum aktuellen Planungsstand wissen. Er bezog sich dabei auf eine Aussage von Bezirksbürgermeister Andreas Stuhlmüller (CDU) von Anfang April, wonach er sagte, dass begonnen werden könne mit dem Umbau des Verkehrsknotenpunktes. mehr

Landesweit Erste Auszeichnung Für Umweltpädagogisches Konzept In Der Kindertagesstätte

Familienzentrum Hoppetosse wird erste "Naturpark-Kita"

KEMPEN (RP) Die neue Plakette "Naturpark-Kita" schmückt ab sofort den Eingangsbereich des Familienzentrums Hoppetosse an der von-Broichhausen-Allee in Kempen. Michael Arndt, Präsident des Verbands Deutscher Naturparke (VDN), und der Viersener Landrat Andreas Coenen, Verbandsvorsteher des Naturparks Schwalm-Nette, überreichten das neue Zertifikat jetzt erstmals an eine Kita in Nordrhein-Westfalen. Hubert Kaiser, Leiter der Forst- und Naturschutzabteilung im NRW-Umweltministerium, und Ulrich Witte, Abteilungsleiter Umweltkommunikation und Kulturgüterschutz der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), gratulierten Kita-Leiterin Angela Haller zur Auszeichnung. mehr

Jörg Leseberg

Absage "mehr als bedauerlich"

Die SPD-Fraktion stand dem Bau einer Open-Air-Arena mit Bühne, Zuschauerrängen und Zeltdach bei den Debatten im Rat und in den Ausschüssen nicht uneingeschränkt begeistert gegenüber. "Die SPD hat das Projekt zwar kritisch, aber positiv begleitet", blickte SPD-Fraktionsvorsitzender Jörg Leseberg auf die Diskussionen der letzten Jahre. Zum Beispiel hegten die Sozialdemokraten Bedenken wegen Lärmschutz zur alten Zechensiedlung hin, aber "das waren keine Probleme, die man nicht hätte ausräumen können". mehr

Himmel Und Erde

Es reicht! Kein Platz für Antisemitismus

Vorgestern haben in Israel die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen des eigenen Staates begonnen. Während die Menschen in Israel die Gründung ihres Staates begehen, erlebt Deutschland eine unfassbare Welle an Antisemitismus und aggressiver Gewalt gegenüber jüdischem Leben. In der vergangenen Woche wurden wir Zeuge, wie zwei sogenannte Rapper aus dem Bildungsprekariat muslimischer Provenienz den Musikpreis Echo für ihre unverhohlenen Auschwitzfantasien überreicht bekamen. Der Echo zeichnet normalerweise Künstler für herausragende musikalische Leistungen aus. Dass die Rapper Kollegah und Farid Bang den Echo 2018 ausgerechnet am Tag für die Opfer des Holocausts für Texte wie "Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen" und "Mache wieder mal 'nen Holocaust, komm' an mit dem Molotow" zuerkannt bekommen haben, hat weltweit Abscheu und Entsetzen hervorgerufen. mehr

Emmerich

KAB und kfd laden ein zur Radwallfahrt nach Dornick

Die KAB Nikolaus Groß und die kfd St. Christophorus laden zu ihrer gemeinsamen Radwallfahrt nach Dornick für Samstag, 5. Mai, ein. Los geht's um 14 Uhr ab "Treffpunkt" Heilig-Geist. Während eines Zwischenstopps an der St.-Antonius-Kirche schließen sich um 14.45 Uhr die Teilnehmer aus Vrasselt an. In Dornick ist ab 15.30 Uhr die Kaffeetafel in der Dorfschänke gedeckt. Um 17 Uhr findet ein Wortgottesdienst in der St.-Johannes-Kirche statt. Anschließend kann in geselliger Runde an einem Dämmerschoppen teilgenommen werden. Anmeldungen bis zum 28. April bei Inge Maiß unter Telefon (02822) 51802, Norbert van Haaren 89 72 oder Johannes Looman 59 60. mehr

Tönisvorst

Heimatbund hat nun auch offiziell neuen Vorstand

Nur zehn Minuten dauerte der offizielle Teil der Mitgliederversammlung, die der Heimatbund St.Tönis im Heimathaus abgehalten hat. Notwendig geworden war diese eigentlich nicht geplante Versammlung, da das Amtsgericht die Eintragung der im Januar gewählten Vorstandsmitglieder vornehmen wollte, die Ordnungsmäßigkeit der Wahlen aber nicht anerkannte, da die Tagesordnung für die Mitgliederversammlung Neuwahlen nicht vorsah, diese aber nach dem Rücktritt des Vorsitzenden Erich Tizek und seines Stellvertreters Guido Beckers eine Woche vor der Versammlung notwendig geworden waren. mehr

Moers

CDU besucht die Moerser Tafel

Beeindruckt von der Arbeit der Moerser Tafel zeigten sich Mitglieder des CDU Moers nach einem Blick "hinter die Kulissen" der Lebensmittelausgabe für bedürftige Menschen an der Klever Straße. Auf Initiative einiger Mitglieder des CDU-Ortsverbandes und Heinz Hoenen, Besitzer des gleichnamigen Bäckereibetriebes und langjähriger Lebensmittelspender, konnte sich die Gruppe kurz vor Öffnung der Spendenausgabe vor Ort ein eindrucksvolles Bild von der Arbeit machen. mehr

Kleve

Uedem: Firma Horlemann ehrt Mitarbeiter für jahrzehntelange Treue

Die Horlemann Unternehmensgruppe ehrte ihre langjährigen Mitarbeiter mit der Betriebszugehörigkeit von 25, 40 und 50 Jahren. Zu den Feierlichkeiten gehört ein Nachmittag mit Familienangehörigen, Kollegen und Vorgesetzten. Mit individuellen Worten ehrte zudem Mario Wehren, Geschäftsführer von Horlemann Elektrobau, den Jubilaren und gab dabei Einblick in die gemeinsame Arbeit und die Kollegialität innerhalb der Horlemann Gruppe. mehr

Kommentar

Sinnvoller Austausch

Eine Städtepartnerschaft bedeutet viel mehr, als sich gegenseitig zu besuchen oder sich mit dem Wappen einer fremden Stadt zu schmücken: Sie bedeutet vor allem, sich mit einer anderen Kultur zu beschäftigen. Sie bedeutet, zu sehen, dass Menschen auf der anderen Seite des Globus' zwar möglicherweise anders leben und anders aussehen als man es aus der unmittelbaren Nachbarschaft kennt - sich aber letztlich für dieselben Dinge interessieren und dieselben Probleme haben. mehr

Kaarst

Tennisclub Grün-Weiss eröffnet Saison

Der TC Grün-Weiss Büttgen - die Tennisabteilung des VfR Büttgen - feiert den Start in die Sommersaison mit einem kleinen Tennisfest und lädt alle Interessierten ein, dabei zu sein. Am Sonntag, 22. April, ab 11 Uhr, haben alle Besucher der Anlage in Büttgen auf der Driescher Straße gegenüber dem Hallenbad die Gelegenheit, die Attraktivität des Tennissports mit all seinen Facetten hautnah zu erleben und das Angebot des TC Grün-Weiss Büttgen kennenzulernen. mehr

Haan

Fienchen's Kajüte bietet Comedy und Folk

Für die vierte Show von "Comedy am Dienstag" haben sich für den 24. April tolle Künstler in Fienchen's Kajüte angekündigt: Neben Moderatorin Ivanna Mironenko treten der in Essen geborene Wahlkölner Sörk du Soleil, Morea Remy aus Remscheid, die russische Spaßkanone Oleg Borisow und Saubermacher Matthias Stephan auf die kleine Bühne an der Kaiserstraße 5. Karten gibt es im Vorverkauf in der Kajüte, bei Zigarren-Fischer, online für acht Euro unter <a href="http://www. mehr

Korschenbroich

Neuer ADFC-Kalender stellt Radtouren des Jahres vor

Für den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) in Korschenbroich beginnt am Sonntag die neue Saison. Zwar gab es bereits am 8. April ein kreisweites Anradeln des Clubs, nun aber startet die erste gemeinsame 60-Kilometer-Fahrt. Durch die Niers-Auen-Landschaft geht es zum Freilichtmuseum nach Grefrath. Start ist um zehn Uhr ab Kirmesplatz Kleinenbroich. Nähere Informationen gibt es bei der Tourleitung, der Familie Margret und Uli Görris (Telefon 02161 675 422). mehr

Grevenbroich

Junge Union: Freies Wlan in der Stadt ausbauen

Die Junge Union fordert den weiteren Wlan-Ausbau für kostenloses Internet-surfen im öffentlichen Raum. Zudem weist die Jugendorganisation der Union auf mögliche Fördermittel hin. "Vor drei Jahren wurde auf Initiative der CDU der erste kommunale Wlan-Hotspot am Marktplatz eingerichtet", erklärt JU-Vorsitzender Max von Borzestowski. "Kurz darauf beteiligten sich zahlreiche Privatleute und Händler am Freifunk-Netz." In einer Auflistung der Stadt sind 43 Hotspots für kostenloses Surfen verzeichnet. "In der Stadtmitte haben wir im Bereich Marktplatz, Rathäuser, Fußgängerzone ein Freifunk-Wlan-Netz rund um die Uhr und fast flächendeckend", sagt Stadtsprecher Robert Jordan. mehr

Lokalsport

Tischtennis: WRW-Reserve will den achten Sieg

Herren-Bezirksliga Gruppe 1: TTVg WRW Kleve II - SV Walbeck. Den achten Sieg in Folge hat die WRW-Reserve um Marius Küper im Kreisderby (Samstag, Spielbeginn: 17.30 Uhr) vor Augen. Nach dem 9:3 Sieg im Spargeldorf geht die WRW-Sechs gegen den Tabellenvorletzten in heimischer Umgebung als klarer Favorit an den Tisch. "Wir spielen mit Benedikt Voss, Maikel Peters, Küper, Christoph Jansen, Stefan Merfeld und Lukas Kepser und wollen die Saison mit einem Erfolgserlebnis beenden. Verliert Kevelaer-Wetten in Bruckhausen, ist vielleicht noch der Sprung auf den Relegationsplatz möglich!" mehr

Neuss

Schulen kritisieren gesperrten Bahnsteig

Die Deutsche Bahn hat den Unmut von drei Neusser Schulen auf sich gezogen. Hintergrund ist die Sperrung des Bahnsteiges an Gleis 1 der Halte-Station Neuss-Süd. Nach einem Brand, der durch Funkenflug bei Schienenschleifarbeiten verursacht wurde, ist ein Teil des Bahnsteiges aus Sicherheitsgründen gesperrt und darf nach Angaben der Bahn bis zur Wiederinstandsetzung nicht betreten werden. Eine nur teilweise Nutzung des Bahnsteigs sei nicht zulässig. mehr

Lokalsport

BadmintonverbandEuropas zeichnet Heidi Bender aus

Eine ganz besondere Auszeichnung wurde Heidi Bender zuteil. Die Badmintonspielerin, die für den Pulheimer SC in der Verbandslga spielt und Trainerin des OSC Düsseldorf ist, wurde auf einer Gala in Dubrovnik (Kroatien) vom europäischen Dachverband Badminton Europe als "BEC Senior Player of the Year 2017" ausgezeichnet. Bender ist erst die dritte Spielerin aus Deutschland, der dies gelang. Bei den Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr in Indien hatte Bender in der Altersklasse +55 drei Weltmeistertitel geholt und so ihre Erfolge aus dem Jahr 2015 erfolgreich verteidigt. "Diese Auszeichnung ist ein großer Ansporn für mich", kommentierte Bender. mehr

Lokalsport

Tischtennis-Ass Wollmert holt seinen 51. Titel

Jochen Wollmert ist ein Phänomen. Der 53-jährige Tischtennisspieler der Borussia kann sich immer fokussieren und motivieren, wenn es darauf ankommt. So auch bei der deutschen Meisterschaft der Behinderten in Schauenburg-Hoof. Da sicherte sich Wollmert im Einzel der Wettkampfklasse 7 (sehr starke Defekte an Beinen und Armen) seinen 51. nationalen Titel. Eine zweite Meisterschaft für Borussia holte der 19-jährige Marius Kremer im Doppel der WK 9 (einseitig unterhalb des Knies amputiert) zusammen mit Dominik Rehn (Radebeul). mehr

Lokalsport

Handballerinnen wollen Aufsteiger Bonn ärgern

In der Handball-Regionalliga der Damen ist der TSV Bonn in dieser Saison das Maß aller Dinge. In 19 Spielen gab es nur eine Niederlage - gegen den TuS Königsdorf. Am Wochenende ist der TSV Gastgeber der Fortuna, die im Hinspiel mit 16:20 den Kürzeren zog. Als Dritter können die Düsseldorferinnen den TSV nicht mehr abfangen, wollen aber auch keine Gastgeschenke machen. "Wir freuen uns auf dieses Spiel und sind stolz, immer noch oben mitspielen zu dürfen", erklärt Fortunas Co-Trainer Klaus Allnoch. mehr

Wesel

WfW steht zum Kämmerer, FDP kritisiert Groko

Aus Sicht des Fraktionsvorsitzenden Thomas Moll (Wir für Wesel) habe Kämmerer Fritz richtig reagiert. Bereits in den Etatberatungen sei darauf hingewiesen worden, dass die Gewerbesteuereinnahmen für dieses Jahr viel zu hoch angesetzt und durch Einmaleffekte positiv beeinflusst worden seien. Jetzt trete eine Normalisierung auf sehr hohem Niveau ein, sofern die Haushaltskosten übersichtlich blieben. Der Kämmerer bekomme für die Verhängung der Haushaltssperre die volle Unterstützung der WfW. mehr

Lokalsport

Für den Gast des TVA steht morgen viel auf dem Spiel

Seit Anfang Februar ungeschlagen, sitzt Borussia Mönchengladbach in der Handball-Oberliga dem Spitzenreiter MTV Dinslaken mit drei Punkten Rückstand im Nacken. Die Gladbacher können sich, da das Rückspiel gegen Dinslaken noch aussteht, durchaus noch Hoffnungen auf die Meisterschaft machen. Entsprechend motiviert wird die Borussia beim TV Angermund (morgen, 18.15 Uhr, Walter-Rettinghausen-Halle) antreten. Der TVA gehört zu den wenigen Mannschaften, die in dieser Saison die Mönchengladbacher schlagen konnten (30:29). mehr

Wesel

Innovation City: Frust über fehlende Fördergelder

CDU-Ratsmitglied Wolfgang Lingk wird immer wieder von Bürger in Schepersfeld angesprochen, was sie denn von dem Innovation-City-Prozess, in dessen Rahmen unter anderem Gebäude saniert werden sollen, erwarten können. "Ich kann darauf keine Antwort geben. Man muss den Bürgern sagen, welche Fördermittel zu erwarten sind", sagte Lingk während der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses. Die Antwort von Wesels Klimaschutzmanagerin Ingrid Bozsoki, war ein Dämpfer für alle, die bislang gehofft haben, dass Innovation-City am Ende erfolgreich sein könnte. "Wenn wir nichts anbieten können an Förderung, dann ist das Thema tot." Ähnlich äußerte sich auch der ebenfalls in Schepersfeld lebende Jürgen Lantermann (Wir für Wesel): "Ohne Fördermittel wird das nichts, wir überplanen ja nicht Blankenese, sondern Schepersfeld." Ingrid Bozsoki betonte, dass sie sich auch eine "zusätzliche Förderoption" gewünscht habe. Aber auch in der Pilotkommune Bottrop habe es nur kleine Zuschüsse für einzelne Maßnahmen gegeben. "Die Gelder haber die Sanierungskosten auch nicht halbiert." Wichtig sei es jetzt, über Multiplikatoren und mit Hilfe von Leuchtturmprojekten das Thema bei den Bürgern bekannter zu machen. mehr

Fußball

Mettmanner treten ab sofort ohne Manager Kirschner an

Zum Abschluss der englischen Woche treten die Mettmanner Landesliga-Fußballer am Sonntag (15 Uhr) bei dem im gesicherten Landesliga-Mittelfeld platzierten 1. FC Mönchengladbach an. Nicht mehr zur Delegation gehört dann Michael Kirschner. Der bisherige Sportliche Leiter des ASV wurde vor dem mit 0:2 verlorenen Derby gegen die SSVg Heiligenhaus vom Vorstand mit einem großen Strauß Blumen und ein paar netten Worten verabschiedet. mehr

Kreis Wesel

Integration: Weiss kontert die Kritik von Schneider

Die jüngsten Äußerungen des SPD-Landtagsabgeordneten und Kreisvorsitzenden René Schneider, die CDU solle sich in Sachen Integrationspauschale schämen, lässt Sabine Weiss nicht unkommentiert. Sie seien "unehrlich" und dürften nicht unwidersprochen bleiben, sagte die Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende. "Die rot-grüne Landesregierung hat die Kommunen in Nordrhein-Westfalen im Stich gelassen und ist unter anderem dafür abgewählt worden", erklärte gestern die Christdemokratin und forderte Schneider auf, "bei der Wahrheit zu bleiben". Fakt sei, so Weiss, "dass von 434 Millionen Euro Integrationspauschale aus Berlin in den Vorjahren "niemals auch nur ein Cent" von der rot-grünen Landesregierung weitergeleitet worden sei. mehr

Düsseldorf

Entschieden: Die Krimi-Cops lesen bald in Gerresheim

Die exklusive Wohnzimmerlesung der schreibenden Polizisten aus Düsseldorf wird in Gerresheim stattfinden. Oder wo auch immer RP-Leserin Gabriele Wenzl die Krimi-Cops hinbestellt. Sie hat nämlich bei unserer Verlosung die Gastgeberrolle für die private Krimilesung gewonnen. Aus mehr als 50 E-Mails, die übrigens ausnahmslos alle den korrekten Titel des Krimi-Cops-Erstlings "Stückwerk" enthielten, haben wir ihre ausgelost. Alle anderen Fans der Cops vertrösten wir auf die nächste Verlosung zum siebten Roman und empfehlen die öffentlichen Lesungen aus "Goldrausch", beispielsweise am 26.April bei Bolland & Böttcher, Rethelstraße 121, Tel. 6913571 und am 14. Mai, 19.30 Uhr, in der Stadtbücherei Garath, Fritz-Erler-Str. 21 mehr

Hilden

Jetzt ist wieder Zeckenzeit: Kleine Blutsauger mit Risikopotenzial

Mit den milden Temperaturen werden auch Zecken wieder aktiv. Stechen die winzigen Blutsauger zu, können sie gefährliche Krankheiten wie Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen. Das Tückische: Gegen Borreliose kann man sich nicht impfen lassen. Zur Vorbeugung helfen nur lange Kleidung und Zeckenschutzmittel. Wer dennoch von einer Zecke gestochen wird und danach rund um die Einstichstelle eine ringförmige Rötung beobachtet, sich abgeschlagen fühlt, Fieber und Kopfschmerzen bekommt, sollte einen Arzt aufsuchen. mehr

Hilden

Der Gospelchor "Auftakt" begrüßt den Frühling

"Clap your hands!" ist das Motto, unter dem der Gospelchor "Auftakt" der St. Jacobus-Gemeinde sein diesjähriges Frühjahrskonzert veranstaltet. Am Sonntag, 22. April, werden ab 16 Uhr in der Pfarrkirche St. Konrad (St.-Konrad-Allee 76a) Highlights von Gospel und Spirituals geboten. Das anspruchsvolle Programm findet unter der Leitung von Kantor Carlos A. Reigadas statt. Der im Jahre 2002 gegründete Hildener Chor singt bereits seit 2004 unter seiner Führung. mehr

Hilden

Der Mai lässt Hilden kulturell aufblühen

Das Kulturamt Hilden biete im Mai einige interessante Veranstaltungen. Noch bis Samstag, 5. Mai, läuft die Ausstellung "Sichtweisen" von Ulrike Siebel in der städtischen Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40. Natur spielt im komplexen Werk von Ulrike Siebel eine große Rolle. Am Dienstag, 29. Mai, beginnen die Hildener Jazztage. Das Programm gibt es auf www.hildener-jazztage.de. Vom 29. April bis zum 10. Juni kann die Ausstellung "Fährte" von Abi Shek im Kunstraum Gewerbepark Süd, Hofstraße 64, besucht werden. mehr

Leverkusen

Drei Schwerverletzte bei Unfall

Bei einem Unfall auf der Solinger Straße sind gestern Nachmittag drei Autofahrer schwer verletzt worden. Ein Kleinwagen war in Höhe der Autobahnbrücke in den Gegenverkehr geraten und rammte dabei zwei Fahrzeuge. Einer der Wagen, die der 75 Jahre alten Fahrerin entgegengekommen waren, überschlug sich nach dem Aufprall und verlor die Hinterachse. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in Krankenhäuser in Solingen und Leverkusen. Die Straße war für die Unfallaufnahme in beide Richtungen zwischen dem S-Bahnhof Rheindorf und Raoul-Wallenberg-Straße gesperrt. mehr