| 00.01 Uhr
Herbstliche Tipps
Deko-Ideen für kalte Tage
Herbstliche Tipps: Deko-Ideen für kalte Tage
Wenn es draußen kühl wird, machen wir es uns drinnen gemütlich. Mit Fellen als Teppich, Sofaüberwurf oder Bettvorleger und Kerzen. FOTO: ickstockphoto
Der Herbst ist da – und mit ihm die ersten kühlen Abende. Höchste Zeit, die Wohnung wieder kuschelig einzurichten. Unsere Autorin Susanne Jordans gibt Tipps, wie jedes Zuhause herbstlich gemütlich wird. Von Susanne Jordans

Wärme spüren, die Augen mit schönen Farben und Formen erfreuen, einen Duft als angenehm empfinden – Behaglichkeit lässt sich mit allen Sinnen erleben. Und auf die will man gerade jetzt, wenn es draußen ungemütlich wird, auf keinen Fall verzichten. Einhüllen in die flauschige Decke macht zufrieden, der Blick in Kerzenlichter entspannt. Eine wohltuend duftende Wohnung gibt Kraft und Energie für den nächsten Tag.

Farbe in den Raum bringen

Tannengrün ist die Farbe der Saison. Damit das bläuliche Dunkelgrün nicht zu kühl wirkt, lässt es sich gut mit warmen Holz, farbigen Glas oder glänzendem Kupfer kombinieren. Dunkle Wände dämpfen das Licht.
Diese Wandfarben eignen sich für Bereiche, in die man sich gerne zurückzieht. Einfach ausprobieren, wie beschützend die Wand hinter dem Lieblings-Ohrensessel wirkt, wenn sie in einem warmen Brombeer- oder Erdton gestrichen ist.
Doch Vorsicht: Das Gefühl der emotionalen Heimat stellt sich erst dann ein, wenn die richtige Balance zwischen Wärme und Kühle gefunden ist. Ein überladenes Zuhause kann genauso ungemütlich wirken wie eine sterile Atmosphäre.

Kuschelige Decken

Mit kuscheligen Decken, herbstlicher Deko in satten Farben und wohligen Lichtquellen bleibt der Winter-Blues garantiert vor der Tür. Ob mit oder ohne Fransen: Decken und Plaids aus Alpaca-, Mohair- und Schafswolle halten nicht nur warm, sondern machen die Kuschelecke erst so richtig gemütlich. Für Kissen gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Kissen gibt es in allen Größen, Formen, Materialien und Stilen.
Übrigens: Mit wie vielen Decken und Kissen man seine Räume dekoriert, bleibt jedem selbst überlassen. Fest steht: Mit jedem kuscheligen Stück mehr steigt das Wohlgefühl 

Samt und Leder

Im Herbst und Winter locken vor allem weiche Materialien wie Samt oder Leder. Trendthema Strick: Die perfekte Masche als Decke, Kissen oder um Blumenvasen und Teekannen drapiert hilft: Schließlich soll niemand frieren. Materialien wie Kork und Fell feiern ihr Comeback: Als Bodenbeläge, bei Möbeln und als Accessoires muten sie ganz natürlich und warm an.

Beerenstarke Beerentöne

Farblich überzeugen Accessoires in rauchigen Nuancen, Beeren- und Rottöne sowie erdige Farben. Daneben sorgt Buntes für Energie und Schwung: "Ich mag das Spiel mit Kontrasten. In den Monaten mit "R" hellen Kunstdrucke mit Schmetterlingsmotiven als Erinnerung an helle Sommertage das Ambiente auf. Kleine Tischchen im floral-bunten Look machen gleich gute Laune", sagt Hannah Riemann Dekoexpertin.

Mit Kerzen dekorieren

Wer behagliche, lange Stunden zu Hause genießen möchte, der benötigt wohliges Licht. Leuchten mit verstellbarem Schirm sind nicht nur praktisch, sondern setzen weiche Akzente. Nichts geht jedoch über die Atmosphäre, die Kerzenlicht verbreitet. Neben Duft- und Wellness-Kerzen punkten traditionell gezogene oder gegossene Kerzen in vielfältigen Formen. Am besten mehrere unterschiedlich eingefärbte Kerzen auf einem Kupfertablett drapieren, oder auch Laternen in einer Ecke des Wohnzimmers in verschiedenen Größen aufstellen. Ganz wichtig: Nicht übertreiben.

Romantische Duftkerzen

Duftlampen verströmen die süßen, holzigen oder würzigen Aromen ätherischer Öle – eine wunderbare Idee für das Kuschel-Zuhause. Außerdem sollte man auch Aromen ins Haus bringen, die typisch für die Jahreszeit sind – ein Obstkorb mit Pflaumen, Birnen, Äpfeln und verschiedenen Nüssen ist eine einfache, immer wirkungsvolle Winter-Deko.
 

Quelle: rps
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar