Das Phantom der Oper
Der Mann mit der Maske und die Pariser Oper
Das Phantom der Oper: Der Mann mit der Maske und die Pariser Oper
Mit Maske geistert das Phantom durch die Pariser Oper. FOTO: Stage
Der Mann mit der Maske treibt wieder sein Unwesen in der Pariser Oper. Schattenhaft taucht er als Phantom aus seinem dunklen Reich auf und entführt die junge Sängerin Christine während einer Aufführung von der Bühne.

In enger Anlehnung an die Romanvorlage von Gaston Leroux hat der Librettist Paul Wilhelm ein Bühnenstück entstehen lassen, das die Zuschauer mit aufwändigen Kulissen und opulenten Kostümen in das Paris der Jahrhundertwende entführt. Ballettensemble, Chorsänger und Solisten machen den Opernbetrieb in der französischen Hauptstadt vor hundert Jahren lebendig.

Dem großen Orchester hat der Berliner Komponist Arndt Gerber Anspielungen auf die Opernliteratur der Zeit in die Partitur geschrieben und der deutschen Musicalfassung damit eine ganz besondere Note verliehen. Das Phantom der Oper taucht im kommenden Jahr auf zahlreichen Bühnen auf, um dort sein Unwesen zu treiben und die Menschen mit seinem tragischen Schicksal zu verzaubern.

Mitsubishi Electric Halle , 16. Januar, 20 Uhr. Karten: 0211 274000.

Quelle: domi
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar