| 00.01 Uhr
Freizeit
Freizeitparks mit Spaß
Efteling - Der beliebteste Freizeitpark der Niederlande
Efteling - Der beliebteste Freizeitpark der Niederlande FOTO: Efteling
Deutschland. Achter- und Wildwasserbahnen, Action-shows und Filmhelden, Phantasiewelten und Märchengeschöpfe – die Freizeitparks der Region bieten reichlich Attraktionen. Ob für Kinder oder Erwachsene – wir zeigen, welcher Park was bietet. Von Isabelle de Bortoli

Efteling – für Entspannte
Frau Holle schüttelt emsig die Betten, Dornröschen schläft und schläft, und Aschenputtel tanzt mit ihrem Prinzen – der Märchenwald bietet bereits seit 50 Jahren das Herz des holländischen Freizeitparks Efteling. Heute kann man die Geschichten von 26 Märchen verfolgen und sich unter dem riesigen Märchenbaum treffen – der ein Gesicht hat und spricht. Efteling ist auch deshalb ein Park für kleinere Kinder, weil es an vielen Stellen auch mal ruhiger zuhegt. Man kann Bötchenfahren und Damplok, oder auf den pedalbetriebenen Kinderzug aufsteigen. Aber auch Action bietet der ganzjährig geöffnete Park, mit der Achterbahn "Der fliegende Holländer. Nicht verpassen sollte man die neue Wassershow "Aquanura".
Eintritt für alle : 33 Euro, Kinder  bis drei Jahre haben freien Eintritt.


Movie Park Germany – für Filmfans
Manny, Sid, Diego und Scrat – wer den Helden aus den beliebten Ice Age-Filmen begegnen und mit ihnen Abenteuer erleben möchte, der ist im Movie Park Germany richtig. Zumal man gleich auch noch anderen "Berühmtheiten" begegnen kann: Sponge Bob Schwammkopf und seinen Freunden lllnämlich. Der Moviepark zeichnet sich außerdem durch seine zahlreichen Shows aus. Tanz, Gesang und actionsreiche Stunts begeistern die Zuschauer ebenso wie gruselige Spezialeffekte in der "Van Helsing"-Show.Der Movie Park ist von Ende März bis Anfang November geöffnet.
Eintritt: Kinder zwischen vier und elf Jahre 28 Euro, alle ab zwölf Jahren 34 Euro.

Phantasialand– der Klassiker
Schon mal mit Schokolade auf Mäuse geschossen? Oder im Hotel durch den Schrank geklettert? Nein? Dann nichts wie auf ins Phantasialand. Im verrückten Hotel "Tartüff" hängen die Möbel an der Decke und die Gemälde erwachen zum Leben. Und bei "Maus au Chocolat" schießt man mit virtueller Schokolade auf ebensolche Mäuse. Das Phantasialand erstreckt sich mittlerweile über sechs Themengebiete innerhalb des Parks – von Berlin über Mexiko nach Afrika. Es mischt ruhigere Angebote wie die klassische Fahrt durch die Silbermine mit actiongeladenen Attraktionen wie der Achterbahn "Black Mamba". Geschlossen im November, Januar, Februar und März.
 Eintritt: Kinder zwischen vier und elf Jahren 18 Euro,sonst 38,50 Euro.


Europapark Rust– für Helden
Deutschlands größter Freizeitpark mit einer Fläche von 900 000 Quadtratmetern liegt in Baden-Württemberg. Der Europapark Rust bietet elf Achterbahnen: Der "Silver Star" gehört zu den schnellsten und höchsten Achterbahnen Europas, aus 73 Metern Höhe stürzt man mit 127 km/h in die Tiefe. Der "blue fire Megacoaster" beschleunigt in 2,5 Sekunden auf 100 km/h, außerdem erwarten die Fahrgäste ein Looping, zwei Korkenzieher und ein Heartline-Roll. "Poseidon" dagegen ist die erste Wasserachterbahn in Europa, eine Mischung aus rasanter Achterbahn und ruhiger Bootsfahrt. Neu seit diesem Jahr ist die Holzachterbahn "Wodan". Von Januar bis März geschlossen.
Einritt: Kinder zwischen vier und elf Jahren 33 Euro, alle anderen 37,50 Euro.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar