| 00.00 Uhr

Dinslaken
17-Jähriger "Hans im Glück" am Steuer erwischt

Dinslaken. Ein 17-Jähriger wurde am Mittwochabend von der Polizei am Steuer erwischt - und tischte eine abenteuerliche Geschichte auf. Wie im Märchen "Hans im Glück" will er getauscht haben - aber kein Gold, sondern ein Damenrad gegen ein Auto. Das Rad war demnach für seine Freundin bestimmt, doch die beiden trennten sich und der Jugendliche tauschte das Rad bei einem Internetverkäufer gegen einen VW Polo. Beim Schildermacher ließ er sich Kennzeichen anfertigen und begab sich mit einem Freund auf Spritztour durch Wesel. Gegen 23.30 Uhr wurde ein Polizist auf das Auto aufmerksam.

Dieser wollte den Fahrer ansprechen, doch der gab Gas und floh. Als er sich schließlich festfuhr, stellte die Polizei fest, dass die Kennzeichen weder ein Kreissiegel noch eine TÜV-Plakette hatten und das Auto bereits seit August 2016 außer Betrieb war. Zudem hatte der 17-Jährige keinen Führerschein. Die Beamten übergaben die Jungen Angehörigen, den Polo stellten sie sicher. Jetzt geht es für die Polizei darum, die Eigentumsverhältnisse des Wagens zu klären - und den Wahrheitsgehalt der Geschichte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: 17-Jähriger "Hans im Glück" am Steuer erwischt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.