| 00.00 Uhr

Dinslaken
24 Gewinne hinter dem zweiten Türchen

Dinslaken. Adventskalender - Lions Club Dinslaken engagiert sich für das Friedensdorf und dessen Schützlinge.

Heute öffnen wir das zweite Türchen des Adventskalenders, den der Lions Club Dinslaken zugunsten des Friedensdorfes herausgegeben und verkauft hat hat. Die Käufer des Kalenders können sich über mehr als 400 Gewinne im Gesamtwert von fast 20.000 Euro freuen, die von 136 Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden. Die RP veröffentlicht täglich - außer sonntags, dafür gibt es dann am Montag die Ergebnisse von zwei Türchen - die Gewinnnummern.

Diese Nummer haben heute gewonnen: 2299, 4219, 5753 jeweils ein Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro von der Apotheke Blasisus. 627, 2747, 3529, 4063, 4086, 5772 jeweils zwei mal ein Saunagutschein inklusive Verzehrgutschein über 15 Euro vom DZS AktivCenter im Gesundheitszentrum Lang; 1928 drei mal ein Saunagutschein inklusive Verzehrgutschein über 15 Euro vom DZS AktivCenter im Gesundheitszentrum Lang. 1680, 3569, 4122 jeweils ein Gutschein im Wert von 30 Euro von der Künstlerwerkstatt am Scholtenhof. 3255, 5306, 5546 jeweils zwei Gutscheine über zehn Euro von der Lichtburg. 2369, 2512 jeweils ein Gutschein für ein Whiskyseminar im Wert von 79 Euro von rheinkult Veranstaltungsservice. 775, 1195, 5009, 5092 jeweils ein Gutschein für einen Cocktailkurs im Wert von 59 Euro von rheinkult Veranstaltungsservice. 2254, 2931 jeweils ein Gutschein im Wert von 30 Euro von Wäsche und mehr - Hagdorn. Alle Angaben ohne Gewähr. Zu jedem Türchen veröffentlichen wir das Bild eines Friedensdorf-Kindes und erzählen dessen Geschichte. Rafael stammt aus Luanda in Angola. Er litt an einer akuten, fistelnden Knochenentzündung am rechten Oberschenkel und der Hüfte, auch machten ihm ein Bruch und falsches Zusammenheilen des Oberschenkelknochens durch die Entzündung zu schaffen, mit der der Junge schon knapp zwei Jahre gelebt hat. Hinzu kam eine Versteifung des rechten Knies und eine angeborene Gelenkfehlstellung des linken Oberschenkels - das Laufen war für den angolanischen Jungen ein weit entferntes Ziel. Notwendig waren Dutzende Operationen an beiden Beinen, Fehlstellungskorrekturen, wochenlange Antibiotikaeinnahme und intensive Krankengymnastik. Kurz vor Ende der Behandlung und der Heimreise wurde ein erneuter Bruch des rechten Oberschenkels festgestellt. Der Junge hat eine sehr positive Entwicklung durchlebt, vom "Rowdy" zum verantwortungsvollen Unterstützer mit großem Talent zur Holzverarbeitung.

Inzwischen besitzt er sehr gute Deutschkenntnisse. Rafael hat gelernt, dass Konflikte mit Worten besser zu lösen sind. Seine Mutter hat er fern der Heimat sehr vermisst und kehrt als helfende Hand zurück nach Angola. Er ist nun hochmotiviert, etwas aus seinem Leben zu machen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: 24 Gewinne hinter dem zweiten Türchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.