| 00.00 Uhr

Dinslaken
360 Menschen baten 2014 um Hilfe

Dinslaken. Katholische Ehe-, Familien- und Lebensberatung besteht seit 50 Jahren.

Die Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster begeht in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Mit einem Festakt, Fachtag und Mitarbeiterfest wurde das gefeiert. Bischof Dr. Felix Genn dankte im Festgottesdienst für viele Jahre engagierter Arbeit aus Liebe zum Menschen. In den 37 Beratungsstellen des Bistums sind im Jahr 2014 mehr als 11 400 Fälle beraten worden. Die Zahl der Ratsuchenden ist zwischen 1992 und 2014 um 200 Prozent gestiegen.

Auch die Mitarbeiter der Beratungsstelle Dinslaken um Leiterin Edith Schrameyer haben an den Jubiläumsfeierlichkeiten teilgenommen. Ein Schwerpunkt des Fachtages war die Auseinandersetzung mit den Folgen des Zweiten Weltkriegs für nachfolgende Generationen. Heute ist es endlich möglich, über die Traumata der Vergangenheit zu reden. Sie sind oft auch für die Kinder und Enkel dieser Menschen nicht folgenlos geblieben.

Im Jahr 2014 haben sich 360 Menschen an die katholische Beratungsstelle in Dinslaken gewandt. Sie lebten allein oder in einer Partnerschaft, waren gerade erwachsen oder schon im Rentenalter. Viele hatten minderjährige Kinder (insgesamt 266). Auch wenn hohe Scheidungszahlen daran zweifeln lassen, belegen viele Studien die ungebrochene Sehnsucht der Menschen nach einer lebenslangen, verlässlichen Beziehung.

In der Partnerschaftsberatung suchten die Menschen etwa Hilfe beim Umgang mit Streit, mit einer Außenbeziehung, mit den Herausforderungen bei Krankheit oder Problemen in der Arbeitswelt oder auch bei der Bewältigung von Trennung und Scheidung. Viele suchen auch allein nach professioneller Hilfe und Begleitung. Die sozialen Netzwerke wie Familie und Freunde sind nicht immer die richtigen Gesprächspartner, wenn es um Lebenskrisen geht. Die Berater können auf Grund ihrer Ausbildung oft auch da weiterhelfen, wo der Einzelne nicht mehr weiter weiß. Psychische Probleme, die Erfahrung von der Trauer und Verlust, persönliche Kränkungen oder die Suche nach einem Weg für ein erfülltes Leben sind Beispiele für die Anliegen der Ratsuchenden.

Auch in Dinslaken soll das Jubiläum im Herbst dieses Jahres gefeiert werden. Die katholische Ehe-, Familien- und Lebensberatung möchte sich mit einer kulturellen Veranstaltung für das Vertrauen der Klienten, die gute Zusammenarbeit in den Netzwerken der Stadt und die politische Unterstützung durch die Stadt Dinslaken und den Kreis Wesel bedanken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: 360 Menschen baten 2014 um Hilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.